-- Anzeige --

Polen: Kapsch erhält Zuschlag für Bau eines Mautsystems

Ab Juli 2011 soll in Polen ein Mautsystem für Fahrzeuge über 3,5 Tonnen starten
© Foto: Michael Urban

Auftragsvolujmen beträgt rund 1,3 Milliarden Euro / System soll ab 1. Juli 2011 in Betrieb gehen


Datum:
04.11.2010
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Warschau. Der österreichische Anbieter Kapsch soll in Polen das erste Mautsystem aufbauen, das für Fahrzeuge mit mehr als 3,5 Tonnen gilt. Wie das polnische Straßenverkehrsamt GDDKiA in einer offiziellen Erklärung mitteilt, beträgt das Auftragsvolumen 4,9 Milliarden Zloty (rund 1,3 Milliarden Euro).

Das System soll den Planungen zufolge ab dem 1. Juli 2011 in Betrieb gehen. Die Österreicher erhielten damit den Zuschlag gegenüber dem internationalen Konsortium MyToll, das sich auch für das Projekt beworben hatte. Dazu gehörten eine Tochtergesellschaft von T-Systems sowie der österreichische Baukonzern Strabag.

Polen erhofft sich dadurch bis zum Jahr 2018 Einnahmen von 19,5 Milliarden Zloty (4,9 Milliarden Euro). Dieses neue Mautsystem soll auf insgesamt 2000 Kilometern Autobahn, 5000 Kilometern Schnellstraße und 600 Kilometern Landstraße gelten. Allerdings existiert der Großteil dieser Straßen und Autobahnen noch gar nicht, weil Polen mit dem geplanten Ausbau seiner Infrastruktur im Verzug ist. Bisher gibt es nur knapp 900 Kilometer Autobahn, die der polnische Staat zu 600 Kilometern verwaltet. Die restlichen Strecken werden von privaten Konzessionären betrieben, die wiederum ihre eigenen Abrechnungssysteme haben. Das Land ist flächenmäßig  fast so groß wie Deutschland, das über ein Autobahnnetz von 12.700 Kilometern verfügt. (bec)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.