-- Anzeige --

Piëch erteilt Fiat in Sachen MAN/Scania deutliche Abfuhr

VW-Aufsichtsratschef Ferdinand Piëch
© Foto: Jochen Luebke

Der VW-Aufsichtsratschef dementiert die Gerüchte der vergangenen Woche über mögliche Verkäufe im Nutzfahrzeug-Segment


Datum:
14.01.2011
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Wolfsburg. VW-Aufsichtsratschef Ferdinand Piëch hat einem Verkauf der Nutzfahrzeugbauer Scania und MAN an Fiat ausgeschlossen. Er erteilte damit einem möglichen Kaufinteresse des italienischen Konzernchefs Sergio Marchionne eine deutliche Absage. "Jemand, der bei PKW schrumpft, soll nicht den Mut haben, sich die beiden besten LKW-Marken Europas unter den Nagel zu reißen. Sie sind nicht verkäuflich", sagte Piëch der "Financial Times Deutschland" (Freitagausgabe).

Marchionne hatte in dieser Woche auf der Automesse in Detroit angedeutet, dass die Industriesparte seines Konzerns Interesse am Lastwagengeschäft von VW habe. Dann sorgte er vor Journalisten für Irritationen mit der Bemerkung "das ist genauso ein Witz wie Euer Plan, Alfa zu kaufen", kurz darauf erklärte ein Fiat-Sprecher, es gebe ernsthaftes Interesse, Marchionne hätte nicht gespaßt.

Die Äußerungen des Fiat-Chefs wurden als Retourkutsche auf die Herausforderung durch Piëch gewertet. Dieser hatte Ende September angeboten, Fiats PKW-Marke Alfa Romeo zu kaufen und in den VW-Konzern zu integrieren. Das Abwinken aus der Turiner Zentrale hatte Piëch damals mit den Worten kommentiert: "Fiat geht es noch zu gut."

Volkswagen kontrolliert Scania und hält knapp 30 Prozent an MAN. Der Wolfsburger Konzern will die beiden Unternehmen zusammenzufassen. (dpa)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.