-- Anzeige --

Pauschale für den Pannenfall

2008 war es nur jeder zehnte Kunde, der nicht per Einzelfallbeauftragung sein Nutzfahrzeug wieder flott machen li
© Foto: Continental

Anstatt jede einzelne Pannenhilfe separat zu bezahlen, schließen die Transporteure vermehrt Servicepauschalen für den Schadensfall ab


Datum:
10.02.2011
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Laichingen. Der Trend, im Pannenfall den Schaden über eine Pauschale, wie einen Schutzbrief abzuwickeln, anstatt jeden Fall einzeln zu begleichen, hat zugenommen. Wie der Pannenservicedienstleister ADAC Truck Service mitteilte, stieg im Vorjahr die Zahl der Aufträge in Deutschland, die über Serviceprodukte liefen von 15 auf 23 Prozent. Im Jahr 2008 war es nur jeder zehnte Kunde, der nicht per Einzelfallbeauftragung sein Nutzfahrzeug wieder flott machen lies. Besonders gefragt seien jene LKW-Schutzbriefe, die fahrzeuggebunden alle Kosten europaweit ab­decken. Der ADAC Truck Service erwartet einen Anstieg der Pannen-Pauschalisten auf 50 Prozent bis 2015. (rs)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.