-- Anzeige --

Niedersächsischer Verkehrsminister fordert intelligente Infrastruktur

Insgesamt 15 regionale Unternehmen unterstützen das Sponsorenprogramm für mehr Verkehrssicherheit in Osnabrück
© Foto: Hochschule Osnabrück

Im Rahmen des 23. Osnabrücker Logistiktags der Hochschule Osnabrück sprach sich Olaf Lies für einen Ausbau der logistischen Drehkreuze Niedersachsens aus.


Datum:
18.09.2015
Autor:
Stefanie Nonnenmann
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Osnabrück. „Das logistische Herz Europas schlägt in Niedersachsen.“ Diese Ansicht vertrat Olaf Lies, niedersächischer Minister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, im Rahmen des 23. Osnabrücker Logistiktags der Hochschule Osnbrück. Damit Niedersachsen Europas Top-Logistikstandort bleibe, seien Investitionen in Straßen, Schienen sowie ein „konsequenter Ausbau der Wasserstraßen“, unbedingt erforderlich. Dem globalen Wettbewerb standhalten könne Niedersachsen nur, wenn es den Ausbau der logistischen Drehkreuze weiter vorantreibe.

Im zunehmenden internationalen Wettbewerb komme deshalb gerade auch den norddeutschen Häfen eine Schlüsselrolle zu, betonte er. „Der Welthandel findet über die Seewege statt“, sagte Lies und wünschte sich eine bessere Vernetzung und Arbeitsteilung der Häfen untereinander. Dass sie unterschiedlichen Bundesländern angehören, dürfe dabei kein Hindernis sein.

Der Minister thematisierte auch das Problem fehlender LKW-Parkplätze. Leider mangele es der Logistikbranche in der öffentlichen Wahrnehmung an der erforderlichen Wertschätzung. Logistik werde als selbstverständlich betrachtet, weil sie scheinbar nichts koste. Weniges sei schwieriger als zusätzliche LKW-Parkplätze durchzusetzen.

Verkehr klug organisieren

Investitionen allein reichten jedoch nicht aus, so der Verkehrsminister. Die Infrastruktur müsse auch intelligent sein. „Wir müssen kluge Verkehre organisieren und die Infrastruktur optimal nutzen“. Navigationssysteme müssten technisch dringend reifen. Die rund 80 anwesenden Branchenvertreter forderte Lies auf, an diesen Innovationen mitzuarbeiten, schließlich sei Osnabrück eine Region, die sich im Bereich Logistik „sehr selbstbewusst aufgestellt“ hat.

„KNI Logistik Team Award“ vergeben

Innovationgeist bewiesen die Preisträger des erstmals vom Kompetenznetz Individuallogistik (KNI) ausgelobten „KNI Logistik Team Award“, den Lies in der Caprivi-Lounge der Hochschule überreichte. Den Award erhielten Marco Graf, Hauptgeschäftsführer der IHK Osnabrück-Emsland Grafschaft Bentheim und Ulrich Hoefner, Geschäftsführer des Gesamtverbands Verkehrsgewerbe Osnabrück, Bezirksgruppe Osnabrück-Emsland, für das von ihnen maßgeblich vorangetriebene Sponsorenprogramm „Verkehrssicherheit in Osnabrück“. Insgesamt 70 sogenannte Konvexspiegel konnten dabei mit finanzieller Hilfe von 15 regionalen Unternehmen angeschafft werden. Die Spiegel bilden die Umgebung verkleinert ab und vergrößern den Blickwinkel für LKW-Fahrer. Der tote Winkel wird auf ein Minimum reduziert. (sno)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.