-- Anzeige --

Messe "Automechanika" öffnet ihre Tore

Die Automechanika hat in Frankfurt ihre Pforten geöffnet.
© Foto: automechanika

Kfz-Gewerbe zuversichtlich / Pleitewelle der Autohäuser und Werkstätten ist ausgeblieben


Datum:
14.09.2010
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Frankfurt/Main. Im Zeichen der weltweit anziehenden Nachfrage nach Autos hat die Werkstatt- und Autoteilemesse "Automechanika" am Dienstag begonnen. Nach dem dank der Abwrackprämie herausragenden Jahr 2009 blickt das deutsche Kfz-Gewerbe inzwischen wieder zuversichtlich nach vorne. Die Frankfurter "Automechanika" ist nach Veranstalterangaben die weltgrößte Messe ihrer Art.

"Für das Jahr 2010 haben viele Auguren den Absturz des Kfz- Gewerbes und eine Pleitewelle der Autohäuser und Werkstätten vorausgesagt. Die aktuelle Situation sieht anders aus. Die Pleitewelle ist ausgeblieben, wir bewegen uns im Bereich der normalen Fluktuation der letzten Jahre", betonte Robert Rademacher, Präsident des Zentralverbands Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK). Allen sei klar gewesen, dass nach dem Ausnahmejahr 2009 die Rückkehr zur Normalität folgen würde.

Bis Sonntag erwarten die Veranstalter der Messe Frankfurt GmbH rund 150 000 Fachbesucher. "Die Automechanika gibt die Richtung an. Alle zwei Jahre erfährt man hier alles über die neuesten Innovationen und Trends. Sie ist quasi Navigationsgerät der gesamten Automobilbranche", sagte Messe-Geschäftsführer Detlef Braun und betonte: "Mit 4486 Ausstellern aus 76 Ländern begrüßen wir 15 Aussteller mehr als 2008."

Das Kfz-Gewerbe erhofft sich von der 21. Automechanika Impulse. Nach Verbandsangaben reduziert die Branche ihre Kapazitäten seit längerem jährlich um etwa 1,0 Prozent. 2009 gab es in Deutschland 38 300 Kfz-Betriebe mit 456 000 Beschäftigten. (dpa)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.