-- Anzeige --

Maut 2023 - Ende offen

Für den BWVL steht fest: Die Lkw-Maut darf nicht zu einem bloßen Einnahmeinstrument für den Bund werden
© Foto: ehrenberg-bilder/stock.adobe.com

Mit der "neuen Maut" kommen auf Verlader, Speditionen und Frachtführer wesentliche Änderungen zu.


Datum:
19.05.2022

-- Anzeige --

Am Gründonnerstag legte das Bundesverkehrsministerium dem BWVL den Gesetzentwurf für die neue Lkw-Maut ab 2023 und das zugrunde liegende Wegekostengutachten zur Stellungnahme vor. Der Schritt zur "neuen Maut" ab 2023 war von der Bundesregierung mit wesentlichen Änderungen angekündigt worden. Worin der Unterschied zur bisherigen Straßennutzungsgebühr tatsächlich liegt und was auf Verlader, Speditionen und Frachtführer noch alles zukommen wird, lohnt eine genauere Betrachtung.

Alle fünf Jahre wird ein neues Wegekostengutachten (WKG) verfasst, zuletzt gültig für den Zeitraum 2017 bis 2022. Das WKG ist die Grundlage für die jeweils auf fünf Jahre festgelegten Mautsätze und berücksichtigt sowohl die Infrastrukturkosten für Bau, Betrieb, Instandhaltung und Ausbau des Verkehrswegenetzes als auch die sogenannten externen Kosten für Luftverschmutzung und Lärmbelastung. Ein Vergleich zeigt die…

Dieser Inhalt gehört zu
Als VerkehrsRundschau-Abonnent haben Sie kostenfreien Zugriff.

VerkehrsRundschau plus ist DAS Profiportal für Transport, Logistik & Spedition. Mehr Infos finden Sie hier!
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.