-- Anzeige --

Lazzeri fordert eine Stärkung der italienischen Logistik

Die italienische Regierung steht in der Kritik des Präsidenten von Fedespedi
© Foto: ddp

Der Präsident des Speditionsverbands Fedespedi bezeichnete die italienischen Spediteure als nicht konkurrenzfähig im internationalen Vergleich


Datum:
08.07.2010
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Mailand. Piero Lazzeri, Präsident von Fedespedi, der italienischen Vertreterorganisation der Spediteure, hat auf der Jahresversammlung in Mailand festgestellt, dass die italienischen Spediteure gegenüber der internationalen Konkurrenz benachteiligt sind. Die Gründe hierfür liegen vor allem in den Mängeln der Infrastrukturen, insbesondere bei der Anbindung italienischer internationaler bedeutsamer Häfen an das Hinterland.

Lazzeri kritisierte außerdem das Desinteresse der Regierung an einer Regulierung des Logistik-Bereiches. Der "Generalplan für die Logistik" komme in seiner Entwicklung nicht vorwärts. Der Logistik-Bereich spielt in Italien auch deswegen nicht die gleiche, wichtige Rolle wie in den europäischen Nachbarländern. Ihr Umsatz beträgt "nur" 90 Milliarden Euro. "Europa bewegt sich in zwei Geschwindigkeiten", erklärte Lazzeri, "und das liegt vielleicht auch daran, dass unserer Gesetze und Normen nicht 'business oriented' interpretiert werden". (rp)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.