-- Anzeige --

Kurz vermeldet: 4. August 2011

© Foto: Provasilich/Shutterstock

Aktuelle Kurznachrichten und Unternehmensmeldungen des Tages


Datum:
04.08.2011
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Wirtschaft

Streik - Die Gewerkschaft der Flugsicherung hat den für Donnerstag geplanten Fluglotsenstreik abgesagt. Ein Sprecher sagte der dpa am Mittwochabend, dies geschehe mit Rücksicht auf die Passagiere, da die Entscheidung des Hessischen Landesarbeitsgerichts über den Streik erst für die Nacht zu erwarten sei. (dpa)

Fraport Zahlen - Ein Jahr nach dem Aschewolke-Chaos über Europa hat der Frankfurter Flughafenbetreiber Fraport einen überraschend starken Gewinnsprung hingelegt. Der Umsatz wuchs im zweiten Quartal um 14 Prozent auf 617 Millionen Euro, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte. Unter dem Strich verdiente Fraport auch dank gesunkener Finanzierungskosten für den Bau der neuen Landebahn gut 79 Millionen Euro, rund 71 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Im Gesamtjahr soll der Überschuss weiterhin fast den Rekordwert des Vorjahres erreichen, als Fraport 263 Millionen Euro verdient hatte. (dpa)

Kraftstoffpreise - Die Kraftstoffpreise in Deutschland sind erneut gestiegen. Laut ADAC verteuerte sich Diesel um 0,9 Cent und kostet momentan im Bundesdurchschnitt 1,456 Euro je Liter. Nach Ansicht des ADAC zahlen die Autofahrer damit beim Tanken drauf, denn die Kraftstoffpreise seien angesichts des im Vergleich zur Vorwoche etwas niedrigeren Ölpreises zu hoch. (dpa)

Verkehr

Stadtautobahn Avus - Auf der Berliner Stadtautobahn Avus A115 sind seit dem frühen Donnerstagmorgen wieder zwei Fahrspuren in Richtung stadtauswärts in Betrieb. Dies teilte die Verkehrsregelungszentrale am Morgen mit. Ursprünglich sollte dies erst am Nachmittag der Fall sein. In der Nacht zum Donnerstag hatte es eine Vollsperrung in Richtung Süden gegeben, nachdem die Notreparatur der von tagelangen Regenfällen unterspülten Stellen und Schäden eine Nacht zuvor nicht beendet werden konnte. Gesperrt war ein zwei Kilometer langer Abschnitt zwischen Hüttenweg und der Baustelle Havelchaussee. Dadurch kam es zu Staus. (dpa)

Startbahn West - Nach fast drei Jahrzehnten Flugbetrieb wird die Startbahn West am Frankfurter Flughafen saniert. Nacht für Nacht werden 15 Meter der 4 Kilometer langen Piste erneuert, teilte der Flughafenbetreiber Fraport am Mittwoch mit. "Jeden Morgen starten dann wieder die Flugzeuge", sagte ein Sprecher. Die Bauarbeiten sollen bis Jahresende dauern. Die Bahn am größten deutschen Flughafen war lange Zeit umstritten. Bis 1984 erstmals eine Maschine von der Piste abhob, hatte es einen erbitterten Kampf zwischen Polizei und Demonstranten gegeben. Blutiger Höhepunkt war 1987 der Tod von zwei Polizisten, die von Flughafen-Gegnern in einen Hinterhalt gelockt und erschossen worden waren. (dpa)

Kanal-Sperrung - Nach einer Sperrung des Scharnebecker Hebewerks haben am Mittwoch noch immer mehr als 30 Binnenschiffer im Elbe-Seitenkanal auf die Weiterfahrt gewartet. Das bestätigte Kai Römer vom Wasser- und Schifffahrtsamt Uelzen. Wegen einer verschleißbedingten technischen Panne sei das nordöstlich von Lüneburg gelegene Hebewerk von Sonnabendmorgen bis Montagnachmittag für fast 60 Stunden ausgefallen. Zeitweise hätten bis zu 79 Schiffe im Kanal festgelegen. Eine Gefahr habe aber nicht bestanden, betonte Römer. Mit dem 1974 gebauten Schiffshebewerk wird eine Höhe von 38 Metern überwunden. Der Elbe-Seitenkanal verbindet Elbe und Mittellandkanal. (dpa)

Fernbusse - Für Reisen zwischen deutschen Städten sollen Fahrgäste bald bundesweit in Fernbusse steigen können - als neue Konkurrenz zu PKW, Bahn und Billigfliegern. Das Bundeskabinett beschloss am Mittwoch eine weitgehende Freigabe des innerdeutschen Linienverkehrs, der seit rund 70 Jahren streng beschränkt ist. "Wir befreien den Markt für Fernbusreisen von seinen Fesseln", sagte Verkehrsminister Peter Ramsauer (CSU). Reisende sollten über längere Strecken günstig und umweltfreundlich Bus fahren können statt jeweils einzeln in Personenwagen. Die Busbranche und die Verbraucherzentralen begrüßten die Pläne. Autobahn-Maut brauchen Busse nicht zu bezahlen. Die neuen Regeln sollen 2012 in Kraft treten. (dpa)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.