-- Anzeige --

Kinder-Unfallhilfe: 12 Projekte gegen verunglückte Kinder im Straßenverkehr

Die Initiative "Roter Ritter" zeichnet Projekte aus, die sich für eine Prävention von Verkehrsunfällen kümmern
© Foto: Gerhard Grünig/ VerkehrsRundschau

Alle 23 Minuten wird in Deutschland ein Kind bei einem Verkehrsunfall verletzt oder getötet. Die Kinder-Unfallhilfe zeichnet Präventionsprojekte aus, die unsere kleinsten Verkehrsteilnehmer vor Schaden schützt.


Datum:
14.11.2022
Autor:
Gerhard Grünig
Lesezeit:
2 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Normalerweise töten Ritter Drachen. Im Falle der „Roten Ritter“ sind die behelmten Männer eine alle zwei Jahre vergebene Auszeichnung für Projekte und Initiativen, die Kinder im Straßenverkehr schützen. In diesem Jahr zeichnete die Hamburger Initiative, zu deren Unterstützerkreis unter anderem die Bayer Verkehrsbetriebe, Windgätter Logistik und Springer Fachmedien München gehören, insgesamt 12 Projekte aus. Die Preisträger reichten von einer Kampagne gegen das Geisterradeln, über einen TV-Spot fürs Helmtragen, bis hin zu einem Musikalbum für Kinder. Diese Aktionen sind dringend nötig, denn im Jahr 2020 kamen etwa 22.500 Kinder bei Unfällen im Straßenverkehr zu Schaden, 48 von ihnen verunglückten sogar tödlich.

„Im Gegensatz zu Rittern sind Kinder ungeschützt und brauchen die Sicherheit, ihre Umwelt und damit auch die Straßen zu erkunden“, erläuterte Hartmut Höppner, Staatssekretär im Bundesministerium für Digitales und Verkehr, anlässlich der diesjährigen Preisverleihung. „Wir brauchen die Kreativität, die Intelligenz und das Engagement der Vielen. Das ist genau das, was den Präventionspreis auszeichnet“, so Höppner, der den Schirmherrn Verkehrsminister Volker Wissing bei der Preisverleihung in der Hamburger Elbphilharmonie vertrat.


Zur Kinder-Unfallhile und ihrem Kooperationspartner Teilen

Der Hamburger Verein Aktion Kinder-Unfallhilfe wurde 1998 von Unternehmen und Verbänden des Verkehrsgewerbes gegründet und hat zwei wichtige Aufgaben:

  • Unterstützung von Kindern und Jugendlichen nach einem Verkehrsunfall
  • Förderung von Maßnahmen zur Unfallverhütung.

Der Präventionspreis „Der Rote Ritter“ wird alle zwei Jahre ausgeschrieben, wurde 2022 zum siebten Mal vergeben und ist mit mindestens 20.000 Euro dotiert. Zusätzlich vergibt die Aktion Kinder-Unfallhilfe gemeinsam mit ihrem Partner Teilen einen Medienpreis für die beste Print-, Online-, TV- oder Social-Media-Berichterstattung zum Thema Verkehrssicherheit.

Die Auswahl der Gewinnerprojekte erfolgt durch die Jury der Aktion Kinder-Unfallhilfe, unterstützt vom Deutschen Verkehrssicherheitsrats (DVR), KRAVAG, R+V Versicherung sowie von Unternehmen und Verbänden der Verkehrsbranche.



Verschiedene Ideen zur Verkehrsunfall-Prävention

Die ausgezeichneten Projekte setzen verschiedene Schwerpunkte in ihrer Präventionsarbeit und sprechen ihre Zielgruppen auf unterschiedliche Arten an. So produzierte die Musikerin Faryna ein an Kinder gerichtetes Album zur Verkehrssicherheit. Der TV-Spot „Schütz Deinen Kopf“ richtet sich an Jugendliche und setzt dabei auf die Vorbildfunktion des Pop-Musikers Adel Tawil. Die Polizei im niedersächsischen Emsland macht auf die Gefahren des Geisterradelns aufmerksam – des Radfahrens auf der falschen Seite.

Die Preisträger 2022 des Roten Ritters

  • „Abgefahren, wie krass ist das denn“ / Lingen, NI
  • „Aufgepasst! Gemeinsam sicher durch Dormagen“ / Dormagen, NW
  • „Aufgepasst mit ADACUS“ / München, BY
  • „BAS Busbegleiter / Altensteig, BW
  • „Immer oben auf“ / Mönchengladbach, NW
  • „Geisterradler“ / Lingen, NI
  • „Schlaue Köpfe tragen Helm“ / Cloppenburg und Oldenburg, NI
  • „Mit dem Brummi ins Klassenzimmer“ / Wuppertal, NW
  • „Rollerpass“ / Oschatz, SN
  • „Sicher im Straßenverkehr“ / Hiddenhausen, NW
  • „Sicher komm ich an …“ / Neumünster, SH
  • Medienpreis: „Schütz Deinen Kopf“ / Bonn, NW
-- Anzeige --
-- Anzeige --

Wir sind auch auf LinkedIn!

Vernetzten Sie sich mit uns und verpassen Sie keine Updates mehr. 


ARTIKEL TEILEN MIT




-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.