-- Anzeige --

Italien erwartet Eröffnung des Brennerbasistunnels nicht vor 2031

Der Brennerbasistunnel soll nicht vor 2031 fertiggestellt sein
© Foto: Picture Alliance/dpa/Peter Kneffel

Verkehrsminister Giovannini macht die österreichische Seite für die Verzögerung beim Tunnelprojekt verantwortlich.

-- Anzeige --

Rom. Der Brennerbasistunnel (BBT) wird laut dem italienischen Verkehrsminister Enrico Giovannini nicht vor dem Jahr 2031 fertig sein. Während Italien bereits 140 Kilometer der insgesamt 230 Kilometer auf der italienischen Seite gegraben habe, würden auf österreichischer Seite die Arbeiten für den Bau des Tunnels hinterherhinken, sagte Giovannini bei einer Online-Veranstaltung norditalienischer Handelskammern zum Thema Brenner-Transit.

„Bei diesem Tempo wird der Brenner-Basistunnel leider nicht bis 2030/2031 fertig sein“, sagte der italienische Minister. 2030 war zuletzt als Fertigstellungstermin avisiert worden. Kürzlich hatte bereits ÖBB-CEO Andreas Matthä gegenüber der „Tiroler Tageszeitung“ erklärt, dass sich wegen des Streits zwischen der BBT SE und dem Baukonzern Porr die Eröffnung des Tunnels wohl auf deutlich nach 2030 verzögern werde.

Kritik an Tiroler Fahrverboten

Gleichzeitig kritisierte Giovannini die Tiroler Fahrverbote als EU-rechtswidrig und erhielt dabei Unterstützung seitens der norditalienischen Handelskammern sowie italienischer Wirtschaftsvertreter und Politiker. Sie stellten die umweltpolitische Sinnhaftigkeit der Tiroler Fahrverbote infrage. So wurde unter anderem das Komplettfahrverbot von den neuesten dieselbetriebenen Lkw in den Nachtstunden kritisch hinterfragt. Da es in den Nachtstunden keine ausreichende und verlässliche Alternative gebe, sei die logische Konsequenz des Verbots die Konzentration der Lkw auf die Tagstunden und somit erhöhte Emission, hieß es. (ms)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


ANMELDUNG ZUM SMS-NEWSLETTER

Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.