-- Anzeige --

Hermes konzentriert Luftfracht auf den Flughafen Leipzig/Halle

Die Waren werden in Boeing 777-Frachtern von Aerologic von Asien zum Flaghafen Leipzig/Halle transportiert
© Foto: Aerologic

Durch die Bündelung soll die Laufzeit der vor allem aus Textilien bestehenden Fracht aus Asien um rund zwei Tage verkürzt werden


Datum:
27.10.2010
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Magdeburg. Hermes Transport Logistics (HTL) hat den Großteil des in Europa ankommenden Luftfrachtvolumens auf den Flughafen Leipzig/Halle gebündelt. Das bestätigte Hermes Unternehmenssprecher Martin Frommhold in Hamburg. Durch diese Bündelung sei es gelungen, die Laufzeit der Sendungen aus Fernost um rund zwei Tage zu verringern. Bei der Fracht, die aus Fernost, vor allem aus Hongkong, China und Indien kommt, handelt es sich insbesondere um Textilien, die über klassische Distanzhändler sowie Online-Anbieter vorrangig in Deutschland verkauft werden. 

Ausschlaggebend für die schon im vergangenen Jahr gefallene Entscheidung sei gewesen, dass es auf dem Flughafen Leipzig/Halle kein Nachtflugverbot gibt, begründet der Vorsitzende der HTL-Geschäftsführung Frank Rausch die Konzentration auf den mitteldeutschen Airport. Im Dezember vergangenen Jahres hat HTL etwa 8000 Quadratmeter Fläche am Schkeuditzer Flughafen belegt. Damit ist die HTL laut eigenen Angaben nach der Posttochter DHL, die dort ihr europäisches Frachtdrehkreuz unterhält, zweitgrößter Kunde am Leipziger Flughafen.

Es sei absehbar, dass die angekündigten 14.000 Tonnen, die Lufthansa Cargo jährlich für die HTL in Leipzig abfertigen soll, im ersten Geschäftsjahr übertroffen werden, sagte Benjamin Looser, Leiter der Lufthansa Cargo-Station Leipzig. Die Fracht kommt auf Boeing 777-Frachtern des Lufthansa Cargo Joint Ventures Aerologic in Leipzig/Halle an. Dort werden alle für die HTL eingehenden Sendungen von der Lufthansa-Tochter Lufthansa Cargo übernommen. In enger Zusammenarbeit mit HTL wird sowohl die vollständige Importabfertigung als auch die Bereitstellung und die LKW-Verladung für die Hermes-Standorte Haldensleben in Sachsen-Anhalt und Altenkunstadt in Bayern organisiert.

Hermes ist eine hundertprozentige Tochter des Hamburger Otto-Konzerns. Allein zum Hamburger Otto-Konzerns gehören 120 Gesellschaften, darunter bekannte Versandhändler wie Otto, Baur, Bonprix, Heine, Manufactum, Schwab oder SportScheck. (ab)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.