-- Anzeige --

Güterbahn will weniger Stellen streichen als geplant

Die Bahn will im Güterverkehr weniger Stellen streichen als geplant
© Foto: ddp/Sascha Schuermann

Rund 1000 Mitarbeiter intern auf neue Positionen vermittelt / "Anpassungsbedarf" besteht weiterhin


Datum:
01.11.2010
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Berlin. Die Bahn will im Güterverkehr weniger als jene 3900 Arbeitsplätze abbauen, die bislang vorgesehen waren. "Die Zahl wird deutlich geringer ausfallen, und das nicht nur dank der Vermittlungserfolge über unseren internen Arbeitsmarkt", sagte Bahn-Logistikvorstand Karl-Friedrich Rausch der Zeitung "Die Welt" (Montagsausgabe).

Etwa 1000 Mitarbeiter hätten über die interne Vermittlung eine neue Stelle gefunden. Trotz des konjunkturellen Aufschwungs bestehe jedoch bei der Güterbahn weiter Anpassungsbedarf. "Genaues wissen wir Ende des Jahres, wenn die Verhandlungen mit den Gewerkschaften abgeschlossen sein sollten", sagte Rausch.

Erst vergangene Woche hatte die Bahn bekannt gegeben, ihre Güterzüge nach dem massiven Einbruch wegen der Konjunkturkiise schon in diesem Jahr aus der Verlustzone steuern zu wollen. So belebe sich das Geschäft der Güterzug-Sparte DB Schenker Rail spürbar. (dpa/sno)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.