-- Anzeige --

Frankreich: Millionen für die Transporteure

Der Staat verzichtet zugunsten des Transportgewerbes auf Einnahmen in Höhe von 537 Millionen Mark.


Datum:
11.09.2000
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Die von der französischen Regierung zugesagten Steuererleichterungen für Transporteure werden den Staat laut Transportminister Jean-Claude Gayssot in diesem Jahr 537 Millionen Mark kosten. Dabei geht er davon aus, dass die Erleichterungen vollständig etwa für die Hälfte der in Frankreich zugelassenen Lkw in Anspruch genommen werden. Der Grund: Der komplette Abschlag ist nur für Lkw mit einem Kraftstoffverbrauch von 50.000 Litern im Jahresdurchschnitt vorgesehen. Hinzu kommt, dass die Regierung die ursprünglich bis 2005 vorgesehene Erhöhung der Inlandsmineralölsteuer um zwei Pfennig pro Liter fallen lässt. Des Weiteren haben die Politiker Steuererleichterungen von bis zu 40 Prozent versprochen, sollte der Rohölpreis je Barrel binnen eines Jahres um zehn Prozent ansteigen. Zum Vergleich: Alle Erleichterungen, die die Regierung den Transporteuren seit 1998 gewährte, betrugen 319 Millionen Mark.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.