-- Anzeige --

Europas Güterverkehrszentren: Bremen belegt Spitzenplatz

Das GVZ Bremen erreichte einen Spitzenplatz in einer europaweiten Vergleichsstudie
© Foto: Eckhard-Herbert Arndt

Große Vergleichsstudie über GVZ-Standorte in 30 europäischen Staaten / Bremens GVZ hat die meisten Beschäftigten


Datum:
07.01.2010
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Bremen. Das Bremer Güterverkehrszentrum (GVZ) behauptet seinen festen Platz im Spitzenfeld der europäischen GVZ-Standorte. Lediglich das „Interporto Verona“ in Südtirol schneidet im Vergleich zu Bremern noch etwas besser ab. Über die Top-Bewertung freut sich Bremens Hafen- und Wirtschaftssenator Ralf Nagel (SPD) nach Bekanntwerden der neuen Studie. In ihr wurden GVZ-Einrichtungen in 30 europäischen Staaten nach einem einheitlichen Bewertungsmaßstab miteinander verglichen. Eine große Rolle spielte in dem Vergleichsprozess die Fähigkeit der jeweiligen GVZ-Standorte, komplexe intermodale Transportabläufe darstellen zu können. Die Studie gibt einen exakten Überblick über das Leistungsvermögen von 70 verschiedenen GVZ. Die Bremer Einrichtung, deren Anfänge bis in die zweite Hälfte der 1980er Jahre zurückreichen, konnte die Experten sowohl durch die sehr gute infrastrukturelle Ausstattung als auch durch die große Anzahl der Beschäftigten. Letzteres wird vor allem durch den breiten Unternehmens-Mix erreicht. So haben sich neben Logistik-und Transportunternehmen im GVZ auch Handelsfirmen sowie verschiedene, auf die Transportbranche ausgerichtete Spezialdienstleister angesiedelt. Insgesamt 5500 Beschäftigte verdanken heute ihren Arbeitsplatz dem GVZ-Bremen. Sie sind bei gut 135 Firmen beschäftigt. Positiv bewertet wurde auch die Flächenverfügbarkeit, die eine weitere Expansion ermöglicht. Aktuell sind gut 500 Hektar vergeben. Die verschiedenen Unternehmen haben bislang rund eine Millionen m² Hallenfläche geschaffen. Eine tragende Säule des Bremer GVZ ist der KV-Terminal „Roland Umschlag“, der bereits 1989 in Betrieb genommen wurde. Er wurde und wird noch weiter ausgebaut. Der GVZ-Studie zufolge folgt direkt auf Bremen (Platz 2) das GVZ in Nürnberg auf dem dritten Rang. (eha)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.