-- Anzeige --

Ein Dutzend Post-Stromer gehen an den Start

Je nach Modell kann der Renault Kangoo Z.E. zwischen 3 und 3,5 Kubikmeter Ladevolumen und maximal 650 Kilogramm Nutzlast stemmen
© Foto: Renault

Die Deutsche Post liefert in Nordrhein-Westfalen nun mit zwölf Elektro-Vans von Renault Briefe und Pakete aus


Datum:
28.04.2011
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Bonn. Die Deutsche Post DHL testet zwölf neue Renault Kangoo Z.E. Im Rahmen des Pilotprojekts "E-Mobilität im Pendlerverkehr" werden die Elektro-Vans bis Jahresende an drei verschiedenen Standorten im Ruhrgebiet und Rheinland Briefe und Päckchen transportieren. 

Die rein elektrisch mit Lithium-Ionen-Batterien (22 kWh Leistung) betriebenen Franzosen sollen im beladenen Zustand mit einer Batterieladung bis zu 160 Kilometer fahren können. Je nach Modell soll das Elektro-Dutzend zwischen 3 und 3,5 Kubikmeter Ladevolumen und maximal 650 Kilogramm Nutzlast stemmen. Angetrieben werden die Stromer vom 60 PS starken Aggregat, das ein maximales Drehmoment von 226 Newtonmeter erreicht.

Den Strom liefert der dritte Partner des Pilotprojektes, der Energieanbieter RWE. "Inzwischen haben wir zusammen mit unseren Partnern in Nordrhein-Westfalen ein Netz aus rund 340 öffentlich zugänglichen Stromladepunkten installiert", sagte Stephan Hell aus dem Entwicklungsbereich von E-Mobility bei RWE Effizienz.

Die Modellregion Rhein-Ruhr wird im Rahmen des Bundesprogramms "Elektromobilität in Modellregionen" gefördert. Das Bundesverkehrsministerium bezuschusst die bundesweit acht Modellregionen mit knapp 130 Millionen Euro. (rs)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.