-- Anzeige --

DSLV-Chef Huster: Mautausweitung wirkt wie eine Verbrauchssteuer

Frank Huster
DSLV-Hauptgeschäftsführer Frank Huster rechnet durch die Ausweitung der Lkw-Maut mit höheren Verbraucherpreisen
© Foto: DSLV/dpa/picture-alliance

Nach Ansicht des Verbandes wird sich die geplante Ausweitung der Lkw-Maut auf die Verbraucherpreise durchschlagen.


Datum:
16.05.2018
Autor:
Stefanie Nonnenmann
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Osnabrück. Die geplante Ausweitung der Lkw-Maut wird nach Ansicht des Deutschen Speditions- und Logistikverbandes (DSLV) auf die Verbraucherpreise durchschlagen. Die höhere Maut wirkt damit wie eine Verbrauchssteuer", sagte DSLV-Hauptgeschäftsführer Frank Huster im Gespräch mit der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (Mittwochsausgabe). Diese Kosten müsse die Logikbranche einpreisen. Letztendlich würden sie über Industrie und Handel auf die Verbraucher abgewälzt. 

Zuvor hatte das Bundeskabinett einen Gesetzentwurf beschlossen, der höhere Mautsätze und eine Ausweitung der Abgabe auf alle Bundesstraßen vorsieht. „Die regionale Ausweitung der Lkw-Maut zum 1. Juli 2018 und die Anhebung der Mautsätze zum 1. Januar 2019 machen insgesamt über drei Milliarden Euro zusätzlich pro Jahr aus“, sagte Huster. Dieser „doppelte Kostensprung“ werde Auswirkungen auf die Preise von Konsumgütern haben.

Auch Wirtschaftsverbände hatten bereits Kritik an den neuen Mautsätzen geübt (die VerkehrsRundschau berichtete). Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer betonte, durch die Ausweitung würde Planungssicherheit für die Logistiker und die Finanzierung der Verkehrswege geschaffen. (sno)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.