-- Anzeige --

DKV Truck Service: Kostenlimits für den Pannendienst

DKV Kunden können ab sofort ein Limit für anfallende Reparatur- und Mietkosten festlegen


Datum:
13.12.2010
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Düsseldorf. Bei DKV Euro Service sind die anfallenden Reparatur- und Mietkosten durch individuelle Limits für Transporteure ab sofort steuerbar. Das teilte der Dienstleister in einer Presseerklärung mit. Über ein einmalig auszufüllendes Formular regeln Unternehmer die Kostenfrage im Bedarfsfall. Dabei gebe es weder Mindest- noch Höchstgrenzen. Das Limit sei bindend und gelte bis zum schriftlichen Widerruf oder bei -Änderung.

Dadurch könne der Fahrer die DKV Card im Ernstfall bis zum angegebenen Limit als Zahlungsmittel nutzen. Sollten die Kosten den festgelegten Nettobetrag übersteigen, informiert der DKV den Unternehmer umgehend darüber. Dieser entscheidet, ob trotzdem die Reparatur erfolgen oder ein Fahrzeug angemietet werden soll. So bleibt laut DKV die Kostenkontrolle beim Unternehmer und hilft, unerwartete Zahlungen im Blick zu behalten.

Der DKV leistet in 32 Ländern Soforthilfe und bietet dort Notrufleistungen sowie Fahrzeugrücktransporte, Dolmetscherdienste und die Ersatzteilbeschaffung. Die neue DKV Truck Service Infocard im Scheckkartenformat enthält alle wichtigen Daten für den Notfall. Darunter auch die kostenlose Pannen-Notrufnummer, die rund um die Uhr erreichbar ist. (ab)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.