-- Anzeige --

BDI mahnt Investitionen in Infrastruktur an

Der Präsident des Bundesverbands der Deutschen Industrie (BDI) Hans-Peter Keitel
© Foto: BVL

Verbandspräsident Keitel sieht angesichts leerer Kassen ein großes Potenzial für privat finanzierte Infrastruktur


Datum:
19.07.2010
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Berlin. Mehr Investitionen in die Infrastruktur hat der Präsident des Bundesverbands der Deutschen Industrie (BDI) Hans-Peter Keitel angemahnt. „Unsere Infrastruktur ist stark renovierungsbedürftig. Es gibt in Westeuropa bald kein Land mit schlechteren Straßen als Deutschland", sagte Keitel dem „Handelsblatt". Keitel sieht darin einen wesentlichen Beitrag zu Stärkung der Binnenkonjunktur. Sie lasse sich nicht über den Konsum, sondern nur über zusätzliche Investitionen ankurbeln. „Die schaffen Arbeitsplätze - und damit auch zusätzliche Konsumnachfrage."

Nach dem Auslaufen der Konjunkturpakete habe der Bund im kommenden Jahr nicht mehr 12 Milliarden Euro für Investitionen in Straßen, Schienen und Wasserwege zur Verfügung, sondern nur noch 9,75 Milliarden, schreibt die Zeitung. Viele Experten hielten den Betrag von 12 Milliarden Euro jedoch für die absolute Untergrenze.

Angesichts der Haushaltslage plädierte Keitel für einen Systemwechsel. „Wir müssen uns stärker auf das Potenzial privat finanzierter Infrastruktur konzentrieren", sagte er. Spanier, Italiener und Franzosen machten vor, wie man Autobahnnetze privat betreibt. „Kein industrialisiertes Land ist in dieser Frage so rückständig wie wir", sagte der BDI-Präsident. (dpa) 

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.