-- Anzeige --

Bahnindustrie warnt vor Aus für Stuttgart 21

Neue Verkehrswege dürfen nach Ansicht der Bahnindustrie nicht durch die technologiefeindliche Stimmung gefährdet werden
© Foto: ddp

Verband der Bahnindustrie fürchtet Imageschaden: technologiefeindliche Stimmung schlecht für deutschen Ruf im Ausland


Datum:
30.03.2011
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Berlin. Die Bahnindustrie hat vor einem endgültigen Aus für das Milliardenprojekt Stuttgart 21 gewarnt. „Das würde einen gewaltigen Imageschaden für uns im Ausland nach sich ziehen", sagte der Hauptgeschäftsführer des Verbandes der Bahnindustrie, Ronald Pörner, der „Berliner Zeitung".

Deutsche Firmen seien maßgeblich an wichtigen Verkehrsinfrastrukturprojekten in aller Welt beteiligt, etwa am Bau von U-Bahnen in Brasilien, China und Indien. „Deutschlands Ruf als führendes Hightech-Land gerät ernsthaft in Gefahr, wenn sich im Ausland herumspricht, dass hier eine technologiefeindliche Stimmung vorherrscht", sagte Pörner. „Das würde Folgeaufträge massiv gefährden". Er rechne aber fest damit, dass Stuttgart 21 am Ende gebaut werde. (dpa) 

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.