-- Anzeige --

Quantron expandiert nach Nordamerika

Quantron hat in den USA eine große Nachfrage nach Fahrzeugen mit alternativen Antrieben ausgemacht
© Foto: Quantron AG

Speziell in den USA sieht Quantron eine große Nachfrage nach Nutzfahrzeugen mit alternativen Antrieben und hat hier besonders die Langstrecke und Fahrzeuge mit Brennstoffzelle im Visier.


Datum:
11.10.2022
Autor:
Thomas Burgert
Lesezeit:
6 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Das in Augsburg ansässige Unternehmen Quantron will mit seinem Geschäftsmodell ab sofort in die USA expandieren. Etliche Anfragen von US-Flottenbetreibern für die neuen Technologien, die Quantron im Bereich Nutzfahrzeuge mit alternativen Antrieben anbietet, hätten die Entscheidung zur Expansion nach Nordamerika unterstützt, teilte das Unternehmen mit.

Auf Basis seiner strategischen Partnerschaft mit dem kanadischen Brennstoffzellenexperten Ballard Power Systems verfolge man Ziel, einer „der Vorreiter im Segment der wasserstoffbasierten emissionsfreien Langstreckenfahrzeuge in den USA zu werden“, so das Unternehmen. Bis 2025 will Quantron nach eigenen Angaben rund 50 Prozent des Umsatzes auf dem nordamerikanischen Markt zu erzielen und sich dabei stark auf Wasserstofflösungen für Langstreckentransporte wie Class 8 Trucks konzentrieren.

Quantron sieht große Nachfrage in den USA

In den USA sieht Quantron eine große Nachfrage nach Fahrzeugen mit alternativen Antrieben. Ende September 2022 hat die Biden-Administration eine Finanzierungsgrundlage in Höhe von acht Milliarden Dollar angekündigt, um im ganzen Land regionale Zentren für sauberen Wasserstoff (H2Hubs) zu errichten, die einen entscheidenden Zweig der künftigen Energiewirtschaft Amerikas bilden werden.

„Die Gründung einer Tochtergesellschaft in den USA ist ein wichtiger Schritt hin zu unserem Ziel, emissionsfreie Fahrzeuge weltweit auf die Straße zu bringen“, sagte Michael Perschke, Vorstand und CEO von Quantron. „In Europa sind bereits knapp 100 von Quantron umgerüstete Fahrzeuge erfolgreich im Einsatz. Für die USA sehen wir Potenzial in den ersten Jahren von einem dreistelligen Volumen jährlich. Ich freue mich sehr, dass Richard Haas mit seiner über 40-jährigen multikulturellen Erfahrung in der Mobilitätsbranche als Geschäftsführer und CEO von Quantron US zu uns stoßen wird.“

Verstärkung der Führungsmannschaft

Bevor Richard Haas zu Quantron kam, war er Geschäftsführer und CEO des Automobil-Start-ups Mahindra Automotive North America, wo er ein neues Montagewerk im Großraum Detroit einrichtete. Davor war er Director of Engineering für das Tesla Model S und ist ein Veteran der Ford Motor Company, einschließlich einer fünfjährigen Tätigkeit bei Ford South America, in der er Teil einer Task Force war, die unter anderem die Einführung mehrerer neuer Produkte in einem Greenfield-Montagekomplex im Nordosten Brasiliens einschloss.

Zudem schließet sich Raymond F. Staples Andreas Haller (Gründer und Vorstandsvorsitzender von Quantron als Mitbegründer von Quantron-as-a-service (QaaS) USA dem Vorstand an, um QaaS in Nordamerika auszubauen. Er soll laut dem Unternehmen die Rolle des Chairman of the Board bei Quantron US übernehmen. (tb)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.