-- Anzeige --

Lkw-Antriebe der Zukunft: Wasserstoff schwächelt, Elektro dominiert, LNG überrascht

04.11.2022 15:25 Uhr | Lesezeit: 4 min
Symbolbild Lkw-Auspuff
Lkw sollen in Zukunft weniger klimaschädliche Gase ausstoßen
© Foto: Apriori1/ iStock

Eine Studie hat sich mit der Zukunft von klimafreundlichen Lkw beschäftigt. Welche Technologie könnte sich in den nächsten Jahren durchsetzen?

-- Anzeige --

Bis 2030 sollen die Treibhausgasemissionen in Europa um 40 Prozent, verglichen zum Jahr 1990, sinken. So steht es in den Zielen der EU und klar ist: Dafür braucht es viele Veränderungen, unter anderem im Güterverkehr mit Lkw. Eine Studie, die kürzlich auf dem Portal Frontiers veröffentlicht wurde, hat die Strategien einiger europäischer Länder analysiert und zeigt auf, welche Antriebsform die Zukunft dominieren könnte.

Für die Erhebung wurden teilweise bestehende Studien mit einbezogen, außerdem stützt sie sich auf nationale Umsetzungsberichte, sogenannte NIRs, welche von Mitgliedsstaaten an die EU gemeldet werden. Darin sind auch Zukunftsschätzungen der jeweiligen Nationen vertreten, wobei die Zahl der Meldungen mit Blick in die Zukunft stets abnimmt.

E-Lkw gehört wohl die Zukunft

Aus der Analyse geht hervor, dass sich offenbar viele Länder auf einen Aufschwung von batterieelektrischen Lkw vorbereiten. Bis 2030 könnte die Zahl derer auf über 1,2 Millionen steigen, wobei dabei vorwiegend leichte Nutzfahrzeuge eine Rolle spielen. Überraschend: Im Schwerverkehr sollen gasbetriebene Lkw, vor allem mit CNG-Antrieb, den größten Anteil der alternativ betriebenen Fahrzeuge ausmachen.

Wasserstoff-Lkw noch nicht relevant

Es fällt ein weiterer Punkt auf: Brennstoffzellen-Lkw wird in der Studie vorerst keine große Zukunft vorausgesagt, gerade einmal 10.000 Exemplare sollen laut der Erhebung bis 2030 auf dem Markt sein. Auch die Schätzungen zur Entwicklung der Zahl der öffentlichen Tankstellen lassen vorerst keinen Hochlauf der H2-Technologie vermuten, noch dazu geben die Autoren zu bedenken, dass diese theoretisch auch von Pkw genutzt werden könnten und sich deshalb kein direkter Bezug zum Straßengüterverkehr herstellen lasse.

Wichtig zu wissen ist allerdings auch, dass nur wenige EU-Länder konkrete Schätzungen zu H2-Lkw abgegeben haben.

Hat LNG als Lkw-Antrieb eine Zukunft?

Interessant ist auch die Tatsache, dass die Schätzungen zeigen, dass verflüssigtes Erdgas (LNG) vor allem ab dem Jahr 2025 immer relevanter wird. Zwar stellen die Autoren auch dar, dass die Meinungen der Länder zu dem Treibstoff weit auseinandergehen, doch zeigt die Zahl der vermuteten Fahrzeuge und zugehörigen Tankstellen einen klaren Trend nach oben.

Allerdings stammen die jüngsten Daten der Studie vom 12. Februar des aktuellen Jahres, weshalb die Folgen des Ukraine-Krieges nicht mit einfließen konnten.

Insgesamt stellen die Wissenschaftler fest, dass sich die europäischen Bemühungen zur Dekarbonisierung noch sehr stark auf den Personenverkehr beziehen und die Maßnahmen im Güterverkehr als eher schwach einzuordnen sind. Zudem gebe es viele Einzelstrategien der Länder, aber keine gemeinsame Linie.


Die wichtigsten Erkenntnisse der Studie

  • E-Lkw könnten besonders im leichten Güterverkehr eine zentrale Rolle einnehmen
  • Die Tankinfrastruktur für batterieelektrische Fahrzeuge wird 2030 am besten sein, gefolgt von CNG. LNG und Wasserstoff liegen dahinter auf einem ähnlichen Niveau
  • Unter den gasbetriebenen Lkw dominiert 2030 wohl die Zahl an CNG- und LNG-Fahrzeugen. H2 spielt in den nächsten acht Jahren noch keine große Rolle
  • Die EU-Länder verfolgen oft eigene Strategien und keinen gemeinsamen Weg
  • Die Datenlage zur Zukunft von alternativ angetriebenen Lkw ist nicht gut 

Die komplette Studie zur Zukunft der Lkw-Antriebe finden Sie hier.



-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

STELLENANGEBOTE


Stellvertretender Serviceleiter (m/w/d) Niederlassung Stuttgart

Zusmarshausen;Stuttgart;Stuttgart;Stuttgart

-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.