-- Anzeige --

Volkswagen eröffnet neues Logistikzentrum in der Slowakei

Der VW-Konzern bündelt in einem neuen Logistikzentrum in Malacky die Warenströme in Südosteuropa
© Foto: Picture Alliance/dpa/Ralf Hirschberger

Mithilfe des sogenannten Konzern Consolidation Centers in der Nähe von Bratislava will der Fahrzeughersteller seine Materiallogistik effizienter gestalten.


Datum:
29.08.2016
Autor:
André Gieße
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Malacky. Volkswagen hat vergangene Woche in Malacky in der Nähe der slowakischen Hauptstadt Bratislava einen neuen Umschlagspunkt für die Voll- und Leergutabwicklung im Transportnetzwerk des Konzerns eröffnet. Der Logistikdienstleister Duvenbeck betreibt das sogenannte Konzern Consolidation Center (KKC). Darin werden Warenströme zwischen Lieferanten und Konzernstandorten mit großer geografischer Distanz gebündelt. Etwa 540 Lieferanten aus der Slowakei, Ungarn, Rumänien und Bulgarien beliefern über das Konsolidierungszentrum 28 europäische Werke der Konzernmarken Volkswagen Pkw, Audi, Volkswagen Nutzfahrzeuge, ŠKODA, SEAT, Porsche und Lamborghini.

„Das KCC Bratislava ist ein weiterer Baustein der Logistik im Volkswagen Konzern, um die Materialtransporte zu optimieren. Eine nachhaltige Reduzierung des Lkw-Verkehrsaufkommens zwischen dem KCC und den europäischen Werken um knapp zehn Prozent sowie die Verringerung des Energiebedarfs der Immobilie um rund ein Drittel sind nur zwei Aspekte, die das KCC effizient und umweltfreundlich machen", sagte Thomas Zernechel, Leiter der Volkswagen-Konzernlogistik. Pro Arbeitstag werden hier rund 1200 Tonnen Material und rund 6000 Behälter bewegt.

Im Vergleich zur bisher gemieteten Logistikhalle biete die neue Immobilie am Standort Malacky mit nun 19.000 Quadratmetern Umschlagfläche, 24 Be- und Entladeplätzen sowie 50 Parkplätzen für Lkw sehr gute strukturelle Voraussetzungen. Die Bündelung der Ladungen ermögliche im KCC eine Reduzierung des Verkehrsaufkommens von durchschnittlich 90 Lkw im Wareneingang auf etwa 65 Lkw im Warenausgang. Darüber hinaus setzt VW in seinem neuen Logistikzentrum mehrere Energiespar-Maßnahmen um, die auch dem Umweltschutz zugutekommen sollen. (ag)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.