Daimler bringt den neuen Freightliner Cascadia nach Australien und Neuseeland

©Daimler

Freightliner Cascadia nun auch in Down Under erhältlich

Daimler Trucks bringt jetzt erstmals Fahrzeuge der Baureihe Freightliner Cascadia in die Märkte Australien und Neuseeland.

Stuttgart/ Sydney. Daimler-Kunden in Australien und Neuseeland können künftig erstmals den neuen Freightliner Cascadia in ihren Märkten fahren. Martin Daum, Vorstandsvorsitzender von Daimler Trucks, und Roger Nielsen, im Daimler Truck-Vorstand verantwortlich für die Region Nordamerika und die Marken Freightliner, Western Star und Thomas Built Buses, präsentierten das Fahrzeug am 22. November erstmals in Sydney.

In den USA ist der Cascadia nach Angaben von Daimler mit rund 38 Prozent Marktanteil Marktführer im Segment der schweren Fernverkehrs-Lkw. Die US-Tochter Daimler Trucks North America (DTNA) importiert seit 1989 Lkw nach Australien und Neuseeland und bringt jetzt erstmals Trucks der Baureihe Cascadia in die beiden Märkte. Mit Investitionen für die Erprobung und Anpassung des neuen Lkw an diese Märkte unterstreiche man sein Engagement in Australien und Neuseeland. So erfolgte neben der Anpassung an den Linksverkehr und der Optimierung des Antriebsstrangs auch die Verwendung spezieller Stoßstangen mit Unterfahrschutz sowie ein speziell für Australien gefertigtes Fahrerhaus.

Anfang 2019 hat Daimler Trucks North America den neuen Freightliner Cascadia mit teilautomatisierten Fahrfunktionen (SAE Level 2) erstmals in den USA vorgestellt. In Australien und Neuseeland sind rund 20.000 Trucks der Marke Freightliner im Einsatz. Daimler Trucks North America exportiert seine schweren Fernverkehrs-Lkw weltweit in mehr als 30 Länder und steuerte 2018 mit rund 190.000 Einheiten fast 40 Prozent zum Gesamtabsatz der Geschäftsfelder Daimler Trucks and Buses bei. (tb)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special LKW-LANDVERKEHR & STÜCKGUT.

1000px 588px

Lkw-Landverkehr & Stückgut, Mittlere & schwere Lkw ab 7,5 t, Markt für Lkw & Nutzfahrzeuge, Daimler Logistik


WEITERLESEN: