DIE ZEHN GRÖSSTEN BINNENHÄFEN DEUTSCHLANDS

Im vergangenen Jahr wurden nach Angaben des Statistischen Bundesamts 227 Millionen Tonnen Güter auf Binnenschiffen transportiert. VerkehrsRundschau zeigt auf dieser Bildergalerie die zehn größten Binnenhäfen.
Artikel lesen

Mehr zu diesem Thema

Das Profiportal der VerkehrsRundschau - umfassend, schnell, rechtssicher und lösungsorientiert.

  • 03.07.2018

    R.Bruder

    Ein älterer Kollege hat mir einmal 'die' übliche Statistik wir folgt beschrieben. Zwei Jäger zielen auf ein Reh. Der 'Erste' schießt links vorbei, der 'Zweite' schießt rechts vorbei = statisch wurde das Reh getroffen und lebt glücklich weiter. Sehr ähnlich verhält es sich mit der Statistik des Güterumschlags der Binnenhäfen.
    Interessant ist doch, in wie weit werden allgemeine Gütertransporte von der Straße auf das Wasser verlagert. Durch Extreme, wie z.B. den Oelhafen von Karlsruhe oder Kohletransporte zu Kohlekraftwerken in der Nähe von Häfen wird die Statistik unbrauchbar.
    Diese Güterumschläge haben mit dem von der jeweiligen Hafenverwaltung gesteuerten und den beteiligten Kommunen aktiv gestalteten Hafenumschlägen absolut nichts zu tun. Diese von den jeweiligen Hafenverwaltungen völligen unabhängig entstehenden Umschläge sind in getrennten Statistiken zu erfassen und von den 'normalen, von den Verantwortlichen in den Binnenhäfen aktiv gestalteten Güterumschlägen zu trennen. Die gewollt vermischte Darstellung dient nur der Schmückung von begünstigten Hafenverwaltungen mit fremden Federn und hat mit der eigentlichen umweltpolitischen Bedeutung der betroffenen Häfen absolut nichts zu tun.
    Umweltpolitisch wesentlich besser aufgestellte Häfen geraten durch diese Art der traditionellen Statistik ins Hintertreffen und werden nur unter Wert wahrgenommen.
    -- Mehr Schein als Sein ---
    Heute weit verbreitet, leider.