-- Anzeige --

Den Preis zahlt nicht die Allgemeinheit


Datum:
28.04.2011
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Man muss sich nichts vormachen: Es gibt Schöneres als den morgendlichen Anblick von LKW-Kolonnen vor dem Logistikzentrum. Ganz egal ob Lagerhalle, Kraftwerk oder Produktionsbetrieb – wo Gewerbe und Industrie auf Wohnbebauung treffen, gibt es einen natürlichen Interessenkonflikt. Es geht dabei nicht nur um Wohnidylle. Anwohner fürchten um den Werterhalt ihrer Immobilien: denn dass sich das neu erbaute Logistikhub im Blickfeld des Eigenheims nicht gerade preissteigernd auswirkt, kann man sich denken.

Das oft gehörte Argument, dass dies nun mal der Preis einer funktionierenden Wirtschaft und Kehrseite der gut gefüllten Supermarktregale sei,kann den Betroffenen nur jemand entgegenhalten, der nicht selbst betroffen ist. Denn den Preis bezahlt nicht die Allgemeinheit, sondern eben nur jene, die das Pech haben, in direkter Nachbarschaft zu wohnen.

Umso wichtiger ist es deshalb, die existierenden Mechanismen anzuwenden, mit denen dieser Preis fair und nachvollziehbar ausgehandelt werden kann – angefangen bei der Ausweisung von geeigneten Flächen über transparente Planfeststellungsverfahren bis zur Schaffung von Ausgleichsflächen bei der Umsetzung von Bauprojekten. Protest in eigener Sache muss daher erlaubt sein. 67 Prozent der VerkehrsRundschau-Leser sind dennoch der Meinung, dass Logistik-Weltmeister Deutschland logistikfeindlich ist, wenn es um die Realisierung von Infrastruktur- und Logistikimmobilienprojekten geht. Das jedenfalls ist das Ergebnis der „Frage der Woche“ in der Ausgabe vom 15. April.

Dietmar Winkler, Redakteur

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.