-- Anzeige --

Verdi fordert kollektives Punktekonto für Fuhrparks

Dauerhafte Verkehrsverstöße von Transportunternehmen sollten nach Ansicht der Gewerkschaft Verdi schärfer bestraft werden


Datum:
26.01.2011
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Goslar/Berlin. Dauerhafte Verkehrsverstöße von Transportunternehmen sollten nach Ansicht der Gewerkschaft Verdi schärfer bestraft werden. Um systematische Fahrverstöße besser ahnden zu können, macht sich die Gewerkschaft zusammen mit dem Auto Club Europa (ACE) für ein kollektives Punktekonto von Fuhrparks in Flensburg stark. Wenn die Missachtung der Regeln zum Geschäftsmodell gehöre, müsse Betrieben als letztes Mittel die Gewerbeerlaubnis entzogen werden, forderte Verdi am Mittwoch zum Auftakt des 49. Verkehrsgerichtstages in Goslar.

„Unternehmen, die ihre Fahrzeuge sozusagen als Waffe gegen die Sicherheit auf Deutschlands und Europas Straßen einsetzen, gehört das Handwerk gelegt", hieß es. Zudem müssten Lastwagen vermehrt mit Unfall verhütenden Fahrassistenzsystemen ausgerüstet werden. Hier mangele es vielen Speditionen an der notwendigen Investitionsbereitschaft.

Verdi und ACE forderten außerdem einen besonders ausgebildeten Lademeister für größere Speditionen. Dieser solle nach dem Vorbild in der Luftfracht die Beladung der Fahrzeuge überwachen, um mehr Sicherheit zu gewährleisten. Zudem sprachen sich beide Verbände für eine Zwei-Mann-Besatzung bei LKW-Nachtfahrten aus. (dpa) 

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.