-- Anzeige --

Rheinland-Pfalz fordert neue Güterzugstrecke

Der rheinland-pfälzische Verkehrsminister Hendrik Hering
© Foto: Martin Oeser/ ddp

Nach Gotthardtunnel-Durchstich: Der Bund soll eine Alternativroute zum Rheintal für Güterzüge planen


Datum:
15.10.2010
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Mainz. Nach dem Durchstich am längsten Tunnel der Welt in der Schweiz drängt Rheinland-Pfalz stärker als zuvor auf eine neue Güterzugstrecke außerhalb des lärmgeplagten Rheintals. Durch den Gotthard-Basistunnel als Teil des europäischen Transportnetzes werde das Mittelrheintal zusätzlich durch Verkehr und Lärm belastet, sagte der rheinland-pfälzische Verkehrsminister Hendrik Hering (SPD).

Der Bund müsse nun eine Alternativroute für die Güterzüge planen. „Der Bund kann sich nicht weiter mit dem Argument herausreden, dass zunächst einmal abgewartet werden müsse, inwieweit die Kapazität der vorhandenen Rheintalstrecken noch ausreiche", sagte Hering am Freitag. Es sei abzusehen, dass diese Kapazität auf den bereits hoch ausgelasteten Strecken am Fluss weitgehend ausgereizt sei.

Der Tunnel im Schweizer Kanton Graubünden gilt als Jahrhundertbauwerk und ist Teil des europäischen Transportnetzes. Nach dem Ausbau gibt es eine schnelle Eisenbahnverbindung von der Nordsee bis nach Genua in Italien, die zusammen mit weiteren Bauwerken etwa 15 Milliarden Euro kosten wird.

Die Schweiz werde nach den bisherigen Erwartungen neun Milliarden Euro in einen Tunnelneubau investieren. Gleichzeitig könne der Bund eine Paralleltrasse zum Mittelrheintal, die deutlich weniger koste, nicht als unwirtschaftlich einstufen, sagte Hering weiter. „Ohne den Beginn entsprechender Planungen kann der betroffenen Bevölkerung nicht die Befürchtung genommen werden, dass am Ende doch versucht wird, noch mehr Güterzüge in das Rheintal zu stopfen", sagte Hering. (dpa) 

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.