-- Anzeige --

Neuer Biokraftstoff soll CO2-Ausstoß verringern

Die Hochschule Coburg testet einen neuen Bio-Krafstoff
© Foto: ddp

Hochschule Coburg und das bayerische Umweltministerium testen so genannten "Diesel regenerativ" / Alltagstauglichkeit soll unter Beweis gestellt werden


Datum:
18.11.2010
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Coburg/München. Die Hochschule Coburg und das bayerische Umweltministerium testen einen neuen abgasarmen Biokraftstoff. Der sogenannte Diesel regenerativ besteht aus hydriertem, also mit Wasserstoff behandelten Rapsöl aus deutschem Anbau, dem zwischen zwei und sieben Prozent Biodiesel beigemischt werden, berichtete die Hochschule Coburg am Donnerstag. Ziel des Versuchs mit zunächst elf Fahrzeugen sei es, die Alltagstauglichkeit des Kraftstoffs unter Beweis zu stellen.

"Wir wollen prüfen, ob dieser neue, emissionsarme Kraftstoff kompatibel ist mit den vorhandenen Dieselmotoren", betonte der wissenschaftliche Leiter des Forschungsprojekts, Professor Jürgen Krahl vom Technologietransferzentrum Automotive der Hochschule Coburg. Wenn die Tests positiv verliefen, wäre ein Biokraftstoff gefunden, der sich gut für sensible Gebiete wie Innenstädte eignet und in Reinform mit Dieselpartikelfiltern kompatibel ist, erklärte Krahl. Der Kraftstoff könne auch über das vorhandene Tankstellennetz vertrieben werden.

Nach Angaben von Umweltstaatssekretärin Melanie Huml (CSU) soll der neue Biokraftstoff dazu beitragen, den Kohledioxid-Ausstoß und anderer Luftschadstoffe im Straßenverkehr weiter zu reduzieren. (dpa)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.