-- Anzeige --

Kartellverdacht: Logistikkonzernen drohen hohe Bußgelder

10.02.2010 13:59 Uhr
Kartellverdacht: Logistikkonzernen drohen hohe Bußgelder
DB Schenker ist offenbar ins Visier der EU-Kommission geraten und wird verbotener Preisabsprachen verdächtigt.
© Foto: ddp

DB Schenker, Kühne + Nagel sowie Panalpina drohen wegen verbotener Preisabsprachen hohe Bußgelder aus Brüssel

-- Anzeige --

Brüssel. Den Logistikkonzernen DB Schenker, Kühne + Nagel sowie Panalpina drohen wegen verbotener Preisabsprachen hohe Bußgelder aus Brüssel. Alle drei Unternehmen bestätigten am Mittwoch Ermittlungen der EU-Kommission wegen Kartellverdachts. Die Frachtsparte der Deutschen Post, DHL Global Forwarding, war ebenfalls beteiligt. Interne Recherchen hätten Hinweise auf mögliche Kartellrechtsverletzungen ergeben, teilte die Deutsche Post in Bonn mit. Unter der Voraussetzung einer fortgesetzten Zusammenarbeit habe die Europäische Kommission Immunität bei der Strafverfolgung und hinsichtlich möglicher Strafzahlungen zugesichert. Ohne Namen von Firmen zu nennen, gab die EU-Kommission bekannt, ein Kartellverfahren gegen mehrere Spediteure in ganz Europa eröffnet zu haben. Die Firmen werden verdächtigt, im Luft-Frachtverkehr Preisaufschläge untereinander abgesprochen zu haben. Dabei gehe es um den Transport von Europa in die USA und nach Asien. Bestätigen sich die Vorwürfe, drohen den Speditionsunternehmen hohe Bußgelder von bis zu zehn Prozent eines Jahresumsatzes. Preisabsprachen zum Schaden von Unternehmen und Verbrauchern sind in der EU verboten. Die Brüsseler Wettbewerbshüter hatten nach eigenen Angaben bereits im Oktober 2007 die Büros der Firmen durchsuchen lassen. (dpa)

-- Anzeige --
-- Anzeige --

HASHTAG


#DB Schenker

-- Anzeige --

MEISTGELESEN


-- Anzeige --

STELLENANGEBOTE


Disponent Technischer Kundendienst (w/m/d)

Schweinfurt;Mannheim;Aschaffenburg;Wiesbaden;Mannheim;Wiesbaden;Schweinfurt;Aschaffenburg;Schweinfurt;Aschaffenburg

Operations Manager (m/w/d)

Mannheim;Köln;Neuwied;Polch;Köln;Mannheim

-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.