-- Anzeige --

Finanzministerium lehnt Steuerrabatt für E10 ab

© Foto: dapd/Jörg Sarbach

Das Bundesfinanzministerium hat die Forderung der Mineralölwirtschaft zurückgewiesen, den Absatzproblemen beim neuen Kraftstoff E10 mit Steuervergünstigungen zu begegnen


Datum:
28.03.2011
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Berlin. Das Bundesfinanzministerium hat die Forderung der Mineralölwirtschaft zurückgewiesen, den Absatzproblemen beim neuen Kraftstoff E10 mit Steuervergünstigungen zu begegnen. Das Kaufverhalten der Verbraucher sei weniger auf den Preis zurückzuführen als auf andere Vorbehalte", sagte ein Ministeriumssprecher. „Insofern sehe ich nicht recht den Sinn dieser Forderung".

Der Hauptgeschäftsführer des Mineralölwirtschaftsverbands (MWV), Klaus Picard, hatte erklärt: „E10 hat eine Chance, wenn es fair besteuert wird". Da der höhere Ethanolgehalt in dem so genannten Biokraftstoff die Energieausbeute senke, solle die Energiesteuer um zwei Cent je Liter gesenkt werden. Der Ökosprit ist umstritten, weil einige Motoren die höhere Ethanolbeimischung nicht vertragen. Viele Autofahrer scheuen sich daher davor, den neuen Kraftstoff zu tanken und weichen stattdessen auf das teuere Super Plus aus, das nur fünf Prozent Ethanol enthält und knapp geworden ist. (jök) 

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.