-- Anzeige --

Urteil: Suche allein nach jungen Bewerbern ist diskriminierend

Das Bundesarbeitsgericht hat entschieden: Ein Unternehmen darf Stellen nicht allein für junge Bewerber ausschreiben
© Foto: iStockphoto/Carlos Martinez

Bundesarbeitsgericht entscheidet: Unternehmen darf Stellen nicht allein für junge Bewerber ausschreiben


Datum:
20.08.2010
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Erfurt. Ein Unternehmen darf Stellen nicht allein für junge Bewerber ausschreiben. Solche Anzeigen fallen nach einem Urteil des Bundesarbeitsgerichts vom Donnerstag unter Altersdiskriminierung (8 AZR 530/09). Damit gaben die Richter in Erfurt einem 1958 geborenen Volljuristen aus Bayern Recht, der eine juristische Fachzeitschrift verklagt hatte. Diese suchte "eine(n) junge(n) engagierte(n) Volljuristin/Volljuristen" und besetzte dann die Stelle mit einer 33 Jahre alten Frau. Die Richter sahen in der Formulierung der Anzeige ein Indiz dafür, dass das Alter eine entscheidende Rolle spielte.

Der nicht berücksichtigte Jurist hatte auf eine Entschädigung von 25.000 Euro und Schadensersatz in Höhe eines Jahresgehaltes geklagt. Das Landesarbeitsgericht stand ihm nur ein Monatsgehalt zu. Das Bundesarbeitsgericht teilte diese Auffassung. Um Schadensersatz in der geforderten Höhe zu bekommen, hätte der Kläger beweisen müssen, dass er bei einer diskriminierungsfreien Auswahl eingestellt worden wäre. Das sei ihm nicht gelungen. (dpa)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.