-- Anzeige --

©Foto: monticellllo/AdobeStock

Fachkonferenz & Seminare Lithiumbatterien 2022 - Transport. Lagerung. Entsorgung

Endlich wieder live in Göttingen! Die 15. Fachkonferenz Lithiumbatterien beleuchtet alle Aspekte der Lithiumbatterielogistik – von der „Geburt“ bis zum Ende. Es wird deutlich, wie vielschichtig die Lithiumbatterielogistik ist.


  • 25.04.2022 - 28.04.2022 (zum Kalender hinzufügen)
  • Göttingen, Dransfelder Str. 3, 37079 Göttingen
  • fokus GEFAHR/GUT
  • Transport & Logistik, Gefahrgut

Informationen

15. Fachkonferenz & Seminare
LITHIUMBATTERIEN - Transport. Lagerung. Entsorgung
Live in Göttingen als Präsenz-Veranstaltung

Ein Blick in die Medien zeigt: Mit der Logistik von Lithiumbatterien und Geräten/Fahrzeugen, die Lithiumbatterien enthalten, ist ein erhebliches Risiko verbunden. Spektakuläre Brände alarmieren die Öffentlichkeit und verursachen Änderungen von Vorschriften. Standards für Verpackung und Kommunikation sollen das Risiko beherrschbar machen. Vorschriften und ihre Änderungen überfordern allerdings oft ihre Adressaten, was zu Verunsicherung oder Resignation führt. Die 15. Fachkonferenz Lithiumbatterien beleuchtet alle Aspekte der Lithiumbatterielogistik – von der „Geburt“ bis zum Ende. Es wird deutlich, wie vielschichtig die Lithiumbatterielogistik ist. Und eines ist klar: Das Thema gehört in die Hände von Experten.


Programmübersicht (Details siehe unten):

Montag, 25. April 2022

  • Seminar 1: Lithiumbatterien im Landverkehr (Einsteiger)
  • Seminar 2: Lithiumbatterien im Landverkehr (Fortgeschrittene)
  • Seminar 3: Entsorgung von Lithiumbatterien
  • Seminar 4: Brandschutztechnische Grundlagen

Dienstag, 26. April 2022

  • Seminar 5: Lithiumbatterien im See- und Luftverkehr
  • 1. Fachkonferenztag "Brandschutz"
  • Abendveranstaltung "Come together"

Mittwoch, 27. April 2022

  • 2. Fachkonferenztag "Transport & Lagerung"

Donnerstag, 28. April2022

  • 3. Fachkonferenztag "Rücknahme & Entsorgung"

Sponsoren:

Aussteller:

Kooperationspartner:

Die 15. Fachkonferenz „Lithiumbatterien" im April 2022 wird als reine Präsenz-Veranstaltung in Göttingen durchgeführt.

Wir planen aktuell auf Basis der geltenden niedersächsischen Rahmenbedingungen für Veranstaltungen mit 3G (gültig ab 4. März 2022).
Selbstverständlich werden alle dann geltenden Maßnahmen und Empfehlungen der Bundesregierung und des Robert-Koch-Instituts umgesetzt.

Wir stehen mit dem Hotel Freizeit In Göttingen in engem Austausch und werden alle offiziellen Hygiene- und Sicherheitsbestimmungen berücksichtigen. Grundlage hierfür sind insbesondere die bundesweit gültigen Bestimmungen und die des Landes Niedersachsen sowie die Empfehlungen des Robert Koch-Instituts und der zuständigen Arbeitsschutzverbände.

Voraussetzung für die Teilnahme ist (3G):

  • Geimpft – Offizieller, gültiger Impfnachweis über vollständigen Impfschutz
  • Genesen – Offizieller, gültiger Genesenennachweis
  • Getestet - Offizieller, gültiger PoC-Antigen-Schnelltest (max. 24 h gültig) oder PCR-Test (max. 48 h gültig).

Das detaillierte Hygiene-Konzept können Sie hier herunterladen.

25. bis 28. April 2022

Hotel FREIZEIT IN GmbH
Dransfelder Str. 3
37079 Göttingen
Telefon: +49 (0) 551 9001 0
E-Mail: info@freizeit-in.de
https://www.freizeit-in.de

Eine Anfahrtsbeschreibung finden Sie hier.

Teilnehmer können bis zum 28. März 2022 unter dem Stichwort „Lithiumbatterien“ im Hotel FREIZEIT IN Göttingen Zimmer auf eigene Rechnung buchen. Einzelzimmer für die Nächte vom 24.-28. April 2022 kosten 118,00 Euro/Nacht inkl. Frühstück.

Arbeitsschutzexperten, Automobilhersteller, Batterie- und Elektrogerätehersteller, Batterieprüflabore, Bau- und Sicherheitsingenieure, Behörden und Aufsichtsämter, Gefahrgutverantwortliche, Handelsunternehmen, Recycling- und Entsorgungsunternehmen, Technikleiter sowie Logistik- und Transportunternehmen

Montag, 25. April 2022

Alle Seminare finden parallel statt, jeweils von 9 bis 17 Uhr
 

Seminar 1: Lithiumbatterien im Landverkehr (für Einsteiger)

    Klassifizierung von Lithiumbatterien, allgemeine Grundsätze
    UN-Nummern-Zuordnung, Unterscheidung Batterietypen
    Grenzwerte, Datenblätter
    UN-38.3-Test und Qualitätsmanagementsystem
    Organisation der Datenhaltung und -pflege
    Die neue Prüfzusammenfassung (Hintergrund und Anwendung)

    Lithiumbatterien im Straßen- und Eisenbahnverkehr nach ADR/RID
    Transporte „kleiner“ Batterien (SV 188)
    Verpacken, kennzeichnen, dokumentieren
    Erstellung Beförderungspapier
    Verladung/Fahrzeugauswahl und -ausrüstung
    Beförderung
    Freistellungen, Prototypen und Kleinserien
    Transporte gebrauchter oder defekter Batterien

    Denis Beck, Geasus

    Seminar 2: Lithiumbatterien im Landverkehr (für Fortgeschrittene)

    Klassifizierung von Lithiumbatterien, allgemeine Grundsätze
    UN-Nummern-Zuordnung, Unterscheidung Batterietypen
    Grenzwerte, Datenblätter
    UN-38.3-Test und Qualitätsmanagementsystem
    Organisation der Datenhaltung und -pflege
    Die neue Prüfzusammenfassung (Hintergrund und Anwendung)

    Lithiumbatterien im Straßen- und Eisenbahnverkehr nach ADR/RID
    Klasse-9-Transporte
    Verpacken, kennzeichnen, dokumentieren
    Erstellung Beförderungspapier
    Verladung/Fahrzeugauswahl und -ausrüstung
    Beförderung
    Freistellungen, Prototypen und Kleinserien
    Transporte gebrauchter oder defekter Batterien
    Transporte von batteriebetriebenen Fahrzeugen

    Eva Glimsche, Lithium-Battery-Service und Robert Wenske, Lithium-Battery-Service


    Seminar 3: Entsorgung von Lithiumbatterien

    Die Vorschriften:

    • Europäisches Abfallrecht: AbfRRL, BattRL, WEEE-RL, RoHS-RL
    • Deutsche Umsetzungen / Regelungen: KrWG, BattG, ElektroG und EAG BehandV, ElektroStoffV
    • Wichtige Pflichten und Adressaten der Abfallvorschriften

    Der Hersteller/Vertreiber/Elektronische Marktplatz:

    • Akteursdefinitionen im BattG und ElektroG
    • Abfallrechtliche Anforderungen an das Inverkehrbringen von Batterien und Elektro-/Elektronikgeräten
    • (Geänderte) Registrierungspflichten nach dem BattG und ElektroG
    • Rücknahmepflichten nach dem BattG und ElektroG
    • Welche Anforderungen gelten für welche Batterien?
    • Informations-, Kennzeichnungs-, Mitteilungs- und Berichtspflichten nach dem BattG und ElektroG

    Der Abfallerzeuger:

    • Wann sind Batterien und Elektro/Elektronikgeräte Abfälle?
    • Die abfallrechtliche Einstufung von Altbatterien und EAG: Abfallschlüsselnummern, Abfallbzeichnungen
    • Sind Altbatterien gefährliche Abfälle? 
    • Wichtige Rechtsfolgen der Abfallbestimmung

    Der Abfalllogistiker:

    • Theorie: Sammlung und Beförderung von Altbatterien und EAG aus
      - batterie-/elektrogeräte-rechtlicher Sicht
      - abfallrechtlicher Sicht (innerdeutsch / grenzüberschreitend)
      - gefahrgutrechtlicher Sicht (Straße/Schiene / See)
      - Praxis: Ein Anwendungsbeispiel: Verbringung von EAG mit Lithiumionenbatterien (UN 3481) von AsiaPacific nach Ungarn zum Recycling: Stresstest für die Nerven

    Der Abfallentsorger:

    • Formale Anforderungen: Genehmigungspflichten (BImSchG), Anforderungen an Entsorgungsfachbetriebe
    • Welche Entsorgungstechniken bei der Batterie- und EAG-Verwertung gibt es?
    • Technische Anforderungen und Probleme
    • Praktische Bestimmung von Verwertungsquoten

    Prof. Dr. Norbert Müller, Global Dangerous Goods Adviser, Schenker AG, Essen
    Julia Wolf, Dr. Brüning Engineering UG, Brake
    Dr. Kristina Göpel, Göpel Ingenieure GmbH, Löhne


    Seminar 4: Brandschutztechnische Grundlagen

    Teil 1, Vormittag:

    • Ursache und Ablauf von Batteriebrände
    • Thermal Runaway - Das chemisch-physikalische Phänomen hinter Batteriebränden
    • Brandverlauf, -erkennung und -bekämpfung von Batteriebränden - Erfahrungen aus Real-Brandversuchen
    • Brandschutz für Batterieanwendungen - Beispiele aus der Praxis

    Stephan Klüh, Wissenschaftlicher Mitarbeiter, FOGTEC Brandschutz GmbH, Köln
    Rajko Rothe, Geschäftsführer, IFAB – Institut für angewandte Brandschutzforschung, Berlin


    Teil 2, Nachmittag:

    • Elektromobilität: Brandschutztechnische Bewertung aus Sicht der Sachversicherung
    • Innerbetrieblicher Transport, neue Risiken durch geänderte Batteriesysteme
    • Lithiumbatterien im Lager, bauliche und anlagentechnische Anforderungen aus Sicht der Sachversicherung
    • Herausforderung Entsorgungsbereiche
    • VdS-Richtlinien - Aktuelle Änderungen

    Lutz Erbe, Experte für Schadenprävention, öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Schaltanlagen/Verteilungen, Überspannungsschutzeinrichtungen und Elektrothermografie, VGH Versicherungen, Hannover

     



    Dienstag, 26. April 2022, 9 bis 17 Uhr

    Seminar 5: "Lithiumbatterien im See- und Luftverkehr"

    Lithiumbatterien im Seeverkehr nach IMDG-Code
    Transporte „kleiner“ Batterien
    Klasse-9-Transporte
    Verpacken, kennzeichnen, dokumentieren
    Erstellung IMO-Erklärung
    Verladung in Fahrzeuge/Container inkl. Kennzeichnung
    Fahrzeug-/Containerpackzertifikat
    Transporte von Prototypen und Kleinserien
    Transporte gebrauchter oder defekter Batterien
    Batteriebetriebene Fahrzeuge und Hybridfahrzeuge
    Versand von Nickel-Metallhydrid-Batterien

    Lithiumbatterien im Luftverkehr gemäß IATA-DGR
    Struktur des IATA-DGR-Handbuchs
    Transporte „kleiner“ und „großer“ Zellen/Batterien
    Sonderbestimmungen im Luftverkehr
    Transporte von Prototypen und Kleinserien
    Transporte von Batterien über 35 kg Nettomasse
    Einschränkungen von Staaten und Airlines
    Transporte von batteriebetriebenen Fahrzeugen
    Versand sonstiger Batterien wie Alkalines etc.

    Eva Glimsche, Lithium-Battery-Service

    Am Seminar 5 kann nur in Kombination mit dem Besuch von Seminar 1 oder 2 teilgenommen werden.

    Dienstag, 26. April 2022

    1. Fachkonferenztag "Brandschutz"

    09:00 Uhr // Einführung: Welche Fragen stellen sich Brandschutzingenieure und Sachversicherer
    Daniela Schulte-Brader, Redakteurin fokus GEFAHR/GUT, München

    09:10 Uhr // Werkstatt- und Depotertüchtigung aus Sicht des Brandschutzes
    Sicherer Umgang mit Batterien und mit Wasserstoff
    Ertüchtigungs-Maßnahmen
    Marcel Corneille, Geschäftsführer, EMCEL GmbH, Köln

    09:50 Uhr // Baukonstruktive Ansätze zur Gefahrenminimierung bei der Lagerung von Batterien
    Abstand versus Flammschutzwand
    Löschwasserrückhaltung
    Marco Schmöller, IBB Ingenieurbüro Bautechnischer Brandschutz, Leipzig

    10:30 Uhr // Kaffeepause

    11:00 Uhr // Löschmittelszenarien
    Anwendungsfälle Parkgarage und Lager
    Rajko Rothe, IFAB – Institute for Applied Fire Safety Research, Berlin

    11:45 Uhr // Safe storage and transport of waste batteries
    Bebat, the Belgium collection scheme for waste batteries, changed its entire collection system for a safe collection:
    from consumer to recycler
    Hendrik Hendrickx, Recycling and Safety manager und Gerry Reynders, Logistic manager, BEBAT, Tienen (Belgien)

    12:30 Uhr // Mittagspause

    13:30 Uhr // Behälter, Schränke und Container
    Prüftechnische Nachweise für Transport- und Lagerlösungen für Lithiumbatterien
    Möglichkeiten und Grenzen
    Simon Ludäscher, Profit Center-Leiter, Plant- and Product Safety, DMT GmbH & Co. KG, Dortmund

    14:15 Uhr // Versicherungsschutz bei elektrischen Ladevorgängen
    Praktisches Vorgehen, Problemstellungen, Lösungen
    Axel Fiebig, Leitung Sach-Industrie, RVM Versicherungsmakler, Eningen

    15:00 Uhr // Kaffeepause

    15:30 Uhr // Steigende Brandzahlen in Abfall- und Entsorgungsbetrieben durch Lithium-Ionen-Batterien
    Eine wissenschaftliche Spurensuche
    Dr. Thomas Nigl, Lehrstuhl für Abfallverwertungstechnik und Abfallwirtschaft, Montanuniversität Leoben, Leoben, Österreich

    16:15 Uhr // Brandschutz für stationäre Li-Ionen Batteriespeichersysteme
    BVES Leitlinien für Li-Ionen Großspeichersysteme
    Schutzkonzept für stationäre Li-Ionen Batteriespeichersysteme
    Volker Krug, Smart Infrastructure, Regional Solutions & Services Germany, Siemens AG, Frankfurt am Main

    17:00 Uhr // Ende der Veranstaltung

    Bauingenieure
    Der Brandschutztag ist als Fortbildungsveranstaltung bei den Ingenieurkammern IK-Bau Nordrhein-Westfalen, IngBW Baden-Württemberg und der Bayerischen Ingenieurkammer-Bau anerkannt. Bei allen anderen Ingenieurkammern kann die Teilnahmebescheinigung allgemein als Nachweis eingereicht werden.

    Versicherungsvermittler und -berater
    Der Brandschutztag kann als Fortbildungsveranstaltung gemäß § 34d Abs. 9 Satz 2 Gewerbeordnung (GewO) i. V. mit § 7 Versicherungsvermittlungsverordnung (VersVermV) bei den IHKs eingereicht werden.

    Mittwoch, 27. April 2022

    2.  Fachkonferenztag "Transport & Lagerung" 

    09:00 Uhr // Einführung
    Daniela Schulte-Brader, Redakteurin fokus GEFAHR/GUT, München

    09:10 Uhr // Transportvorschriften für Lithiumbatterien
    Änderungen der Regelungen im Land-, See- und Luftverkehr 2022/2023
    Konsequenzen für die internationale Logistik
    Prof. Dr. Norbert Müller, Global Dangerous Goods Adviser, Schenker AG, Essen

    09:50 Uhr // Anforderungen aus Sicht eines Logistikdienstleisters
    Prozesse und Checklisten
    Oliver Baumgart, Gefahrgutbeauftragter, Rhenus Warehousing Solutions Services GmbH & Co. KG, Holzwickede

    10:30 Uhr // Kaffeepause

    11:00 Uhr // Ist ihr Lager fit für die Lagerung von Lithium-Ionen Batterien für die Automobilindustrie?
    Impulsvortrag mit anschließender Diskussion
    Benjamin Birkmann, Vice President, Global Customer Development Automotive + New Mobility Contract Logistics, Kühne & Nagel, Bremen

    11:45 Uhr // Brandbegrenzungsdecken bei Havarien von Elektrofahrzeugen
    Einsatzszenarien und praktische Tests
    Dr. Dana Meißner, Leiterin Forschung und Entwicklung, Institut für Sicherheitstechnik/Schiffssicherheit, Warnemünde

    12:30 Uhr // Mittagspause

    13:30 Uhr // Versand von Lithium-Ionen-Batterien in einem wechselnden Umfeld
    Online-Rückversand für den Endkunden
    Sicherer Umgang für alle Beteiligten in der Beförderungskette
    Markus Marquetant, Gefahrgutbeauftragter, Andreas Stihl AG & Co. KG, Waiblingen

    14:15 Uhr // Lithium-Ionen-Batterien vom Ereignisort bis zur Abgabe an den Recycler
    Anwendung von neuen Prozessabläufen / Materialen in der Praxis der Unfallstelle/ Ereignisort bei HV Fahrzeugen und Batterien anhand realer Beispiele
    Adrian Müller, Leiter Bergungsdienst / Verkehrsleiter, Autoverwertung Müller AG, Zell (CH)

    15:00 Uhr // Kaffeepause

    15:30 Uhr // Gesetzeskonforme Grenzüberschreitung
    Abfallverbringung zum Entsorger/Recycler
    Carola Krause, Head of Battery Solutions EMEA, TES Sustainable Battery Solutions, Recklinghausen

    16:15 Uhr //Chemische Zusammensetzung der Brandgase aus dem "Fast Thermal Runaway" von Lithium-Ionen-Zellen
    Ergebnisse aus umfangreichen Versuchen mit Brandinitiierung im Reaktor, Gasdruck, Gasmenge, Gastemperatur, Gasbestandteile in zeitlichen Verläufen, Brandkonsequenzen Prof. Dr. Helmut Weiß, Vorstand, Institut für Elektrotechnik, Montanuniversität Leoben, Österreich

    17:00 Uhr // Ende der Veranstaltung

    Donnerstag, 28. April 2022

    3. Fachkonferenztag "Rücknahme & Entsorgung" 

    09:00 Uhr // Einführung
    Daniela Schulte-Brader, Redakteurin fokus GEFAHR/GUT, München

    09:10 Uhr // Das 2. ElektroG-ÄndG 2021: Auswirkungen auf die EAG-Logistik
    Neue Anforderungen in drei Intervallen
    Prof. Dr. Norbert Müller, Global Dangerous Goods Manager, Schenker AG, Essen

    09:50 Uhr // Bestimmung der auftretenden Belastungen bei der Sammlung, dem Transport, der Entladung und Lagerung von Elektr(on)ikaltgeräten
    Erfahrungen und Ergebnisse aus der Praxis
    Was muss sich ändern?
    Dr. Ralf Brüning, Geschäftsführer, Dr. Brüning Engineering UG, Brake

    10:30 Uhr // Kaffeepause

    11:00 Uhr // Untersuchungen für den Transport gekühlter Batterien
    Vorstellung des Nageltests
    Nils Böttcher, Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM), Berlin

    11:45 Uhr // Herausforderung Brandtest
    Verpackungsanforderungen für die Beförderung von kritisch-defekten Lithiumbatterien
    Dr. Anita Schmidt, Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM), Berlin

    12:30 Uhr // Mittagspause

    13:30 Uhr //2nd use Batterien in der stationären Anwendung
    Anwendungskonzept 2nd Life Batterien inkl. Anforderungen an räumlicher Unterbringung
    Zustandsermittlung von Gebrauchtbatterien
    Tim Müller, Tricera energy, Dresden

    14:15 Uhr // Herausforderungen im Bereich des Recyclings von Lithium-Ionen-Batterien
    Von der Entnahme aus Elektrogeräten und -fahrzeugen bis zur Erzeugung von battery-grade Materialien für den nächsten Produktionszyklus
    Prof. Dr.-Ing. Daniel Goldmann, Lehrstuhl für Rohstoffaufbereitung und Recycling, Technische Universität Clausthal, Clausthal-Zellerfeld

    15:00 Uhr // Kaffeepause

    15:30 Uhr //Aktuelle Brände und die Folgen für die Entsorgung
    Praxisbeispiele: Was passiert, nachdem es passiert ist?
    Christian Kürpick, Projektleitung Lithium-Ionen-Batterie-Entsorgung, Remondis Industrie Service, Lünen

    16:15 Uhr // Ende der Fachkonferenz

    Teilnahmegebühren pro Teilnehmer(in)


    Für Abonnenten von fokus GEFAHR/GUT und VerkehrsRundschau sowie Mitgliedsunternehmen des BDE, BDSV, bvse, DSLV, HDE, VDA, VDIK, WFZruhr, ZVEI und Behörden (mit Nachweis) gilt die vergünstigte Teilnahmegebühr.

    Preise Teilnahme vor Ort:

                                         reguläre Gebühr      vergünstige Gebühr
     netto  inkl. MwSt.  netto  inkl. MwSt.
     1 Konferenztag  660,00 €  785,40 €  560,00 €  666,40 €
     2 Konferenztage  1.120,00 €  1.332,80 €  930,00 €  1.106,70 €
     3 Konferenztage  1.490,00 €  1.773,10 €  1.290,00 €  1.535,10 €
     pro Seminar  470,00 €  559,30 €  370,00 €  440,30 €

    Alle Preise inkl. Tagungsunterlagen, Mittagessen, Erfrischungsgetränken, Kaffeepausen und Abendessen am 26. April 2022.
    Wenn Sie den Abonnentenpreis nutzen möchten, können Sie ein entsprechendes Abonnement unter fokus-gefahrgut.de oder verkehrsrundschau.de abschließen.

    Die schriftliche Abmeldung bis 8 Tage vor Veranstaltungsbeginn ist kostenfrei. Ab 7 Tage vor der Veranstaltung wird eine Stornogebühr von 50 % der Teilnahmegebühr berechnet. 
    Bei Nichterscheinen am Veranstaltungstag ohne vorherige schriftliche Abmeldung bis einen Tag vor der Veranstaltung berechnen wir die gesamte Teilnahmegebühr.

    Bitte beachten Sie, dass bei Bedarf eine Übernachtung selbst gebucht werden muss.


    -- Anzeige --

    NEWSLETTER

    Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


    ANMELDUNG ZUM SMS-NEWSLETTER

    Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.