-- Anzeige --

Rüttgers verfehlt Mehrheit bei Wahl zum Bahn-Lobbyisten

Jürgen Rüttgers (CDU)
© Foto: ddp

Der frühere nordrhein-westfälische Ministerpräsident verfehlt am Dienstag bei der Hauptversammlung der Gemeinschaft der Europäischen Bahnen (CER) in Paris die erforderliche Zweidrittelmehrheit


Datum:
04.05.2011
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Düsseldorf/Paris. Der frühere nordrhein-westfälische Ministerpräsident Jürgen Rüttgers (CDU) ist bei der Wahl zum neuen Cheflobbyisten der Bahnen in Europa im ersten Anlauf gescheitert. Rüttgers verfehlte am Dienstag bei der Hauptversammlung der Gemeinschaft der Europäischen Bahnen (CER) in Paris die erforderliche Zweidrittelmehrheit. CER-Kreise bestätigten am Dienstag entsprechende Vorab-Meldungen der "Rheinischen Post", des "Handelsblatts" und der "Süddeutschen Zeitung". Rüttgers habe aber von allen fünf Kandidaten die meisten Stimmen erhalten, hieß es.

Die CER teilte mit, die endgültige Entscheidung solle jetzt am 12. September fallen. Alle Bewerber blieben auf der Kandidatenliste. Weitere Kandidaten könnten bis zum 15. Juli gemeldet werden. Die Deutsche Bahn AG hatte Rüttgers ins Rennen geschickt. Er tritt gegen vier weitere Bewerber aus Frankreich, den Niederlanden, Tschechien und Österreich an. Den Posten besetzt bis Ende 2011 der frühere Chef der Deutschen Bahn, Johannes Ludewig. (dpa)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.