-- Anzeige --

Länderminister gegen Sparkurs bei Wasserstraßen

Nach Ansicht der Verkehrsminister braucht die Binnenschifffahrt eine Zukunft
© Foto: Lehnkering

Verkehrsministerkonferenz: Zukunftsperspektive für Binnenschifffahrt gefordert


Datum:
06.04.2011
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Potsdam. Die Verkehrsminister mehrere Bundesländer haben geplante Einsparungen des Bundes bei den Wasserstraßen abgelehnt. Vielmehr brauche die auch ökologisch sinnvolle Binnenschifffahrt eine Zukunftsperspektive, hieß es zum Auftakt der Verkehrsministerkonferenz am Mittwoch in Potsdam. Wasserstraßen künftig allein nach Transportaufkommen und Tonnage auszubauen, greife zu kurz, sagte der Hamburger Wirtschaftssenator Frank Horch (parteilos). Hier würden weitere Ideen gebraucht.

Berlins Verkehrssenatorin Ingeborg Junge-Reyer (SPD) gab zu bedenken, dass nicht noch mehr große Güter auf der Straße bewegt werden könnten. Ähnlich äußerten sich die Verkehrsminister Brandenburgs und Mecklenburg-Vorpommerns, Jörg Vogelsänger und Volker Schlotmann (beide SPD). Vogelsänger ist derzeit Vorsitzender der Konferenz, zu der am Nachmittag auch Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) erwartet wurde. Sein Staatssekretär Klaus-Dieter Scheurle zeigte sich optimistisch, die Länder von der Reform der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung überzeugen zu können. (dpa)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.