-- Anzeige --

Kurz vermeldet: 21. April 2011

Aktuelle Kurznachrichten und Unternehmensmeldungen des Tages


Datum:
21.04.2011
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Unternehmen

Neue Hafenbahn - Eine neue Hafenbahn hat im Fährhafen Sassnitz ihren Betrieb aufgenommen, um den Hafen- und Schienenumschlag besser zu verzahnen. Durch die neue Hafenbahn werde die Gleisinfrastruktur in Zukunft aus einer Hand gesteuert, sagte Verkehrsminister Volker Schlotmann (SPD) am Mittwoch in Sassnitz. "Damit wird der Betrieb für die Kunden flexibler." Der Fährhafen Sassnitz ist der westlichste Hafen Europas mit russischem Breitspurnetz. Die Hafenbahn "Baltic Port Rail Mukran" ist ein Tochterunternehmen der Fährhafen Sassnitz GmbH. Zuvor hatte der Hafen alte Gleise von der Deutschen Bahn AG übernommen und damit sein Schienennetz auf 22 Kilometer erweitert. Die Hafenbahn beschäftigt 13 Mitarbeiter. (dpa)

Auftrag gewonnen - Das PSI-Tochterunternehmen PSI Logistics hat von Würth Elektronik eiSos den Zuschlag für die Einführung eines neuen Warehouse Management Systems am Standort Waldenburg erhalten. Im manuellen Lager mit verschiedenen Lagerbereichen wie Schmalganglager, Blocklager und zweigeschossiger Fachbogenregalanlage soll nun "PSIwms" inklusive eines Transport Control System und Cockpit eingeführt werden. Langfristig ist die Anbindung eines automatischen Kleinteilelagers und die Installation des Systems an weiteren Standorten in Deutschland und Frankreich angedacht. Würth Elektronik eiSos ist  ein Tochterunternehmen der Würth-Gruppe und der größte europäische Hersteller von passiven Bauelementen.(sno)

Luftfracht - Lufthansa Cargo baut Ihr Streckennetz in Südasien. Ab dem 20. April verbindet die Frachtairline Frankfurt einmal pro Woche mit Dhaka. Die Hauptstadt Bangladeschs wird dann immer mittwochs mit einer MD-11 der Kranichtochter angeflogen. Der Direktflug aus Frankfurt startet immer mittwochs um 01:40 Uhr, Dhaka wird nach einem Zwischenstopp in Mumbai um 19:10 Uhr erreicht. (sb) 

Wirtschaft

Japan-Exporte - Japans Exportmotor ist durch die Naturkatastrophe im März ins Stottern geraten. Die Ausfuhren sanken in dem Monat erstmals seit 16 Monaten, und zwar um 2,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahrsmonat auf 5,9 Billionen Yen (50 Milliarden Euro). Durch das verheerende Erdbeben und den Jahrhundert-Tsunami am 11. März wurden mehrere Fabriken in der Region beschädigt. Noch immer leiden Konzerne wie Toyota unter Lieferengpässen bei Teilen. Laut Ökonomen spiegeln die Exportdaten jedoch nicht die ganzen Folgen der Katastrophe wider. Im Februar waren die Exporte um neun Prozent zum Vorjahr gestiegen. (dpa)

Verkehr

 

Raststättenbau - Die lange geplante Raststätte "Thüringer Wald" an der A71 könnten schon bald in Angriff genommen werden. "Die förmliche Einleitung des Vergabeverfahrens steht kurz bevor", sagte Britta Sauter von der Bundes-Planungsgesellschaft Deges der Zeitung "Freies Wort" (Mittwoch). Nach einem mehrmonatigen Auswahlverfahren solle entschieden werden, wer die Raststätte baut und betreibt. Ziel sei es 2012 mit dem Bau zu beginnen. Die Raststätte an der Abfahrt Gräfenroda (Ilm-Kreis) gehört zum Paket des Verkehrsprojektes Deutsche Einheit. (dpa)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.