-- Anzeige --

Kurz vermeldet: 2. Februar 2011

Aktuelle Kurznachrichten und Unternehmensmeldungen des Tages


Datum:
02.02.2011
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Verkehr

Verkehrskonzept - Im Ballungsraum Tel Aviv, der zweitgrößten Stadt Israels, sind Staus und stockender Verkehr an der Tagesordnung. Eine der größten Verkehrsbelastungen entsteht durch das hohe Verkehrsaufkommen auf den Einfahrtsstraßen. Jetzt wurde auf der Autobahn 1 von Jerusalem in Richtung Tel Aviv eine gebührenpflichtige Sonderfahrspur in Betrieb genommen – die "Fast Lane". Das Besondere daran: Die Maut, die der Autofahrer zu entrichten hat, orientiert sich an der Verkehrsdichte sowohl auf der Autobahn als auch auf der Fast Lane selbst. Ziel ist es, den Verkehr in Fluss zu halten und Staus systematisch zu vermeiden. Dadurch wird weniger Kraftstoff verbraucht und weniger CO2 ausgestoßen. Ermöglicht wird dies durch ein Verkehrssteuerungssystem von Siemens. (sno)

Straßensanierung - Das Land Sachsen-Anhalt stellt den Kommunen in einem Sofortprogramm 15 Millionen Euro für die Beseitigung der Winterschäden bereit. "Mit dem Geld können die großflächigen Schäden behoben werden", sagte Verkehrsminister Karl-Heinz Daehre (CDU) am Dienstag nach einer Kabinettssitzung in Magdeburg. Die Gelder stammten aus Einsparungen aller Ministerien und sollen im März zur Verfügung stehen. Die Mittel würden nach einem Schlüssel verteilt, der die Schäden und die finanzielle Lage der Kommunen berücksichtigt. Zunächst sollen Straßen saniert werden, die eine große Bedeutung für die Anbindung an das überregionale Verkehrsnetz haben. (dpa)

Politik

Stuttgart 21 - Der Schlichter Heiner Geißler hat einen Nachfolger: Der Vorstandschef des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt, Johann-Dietrich Wörner, soll im Auftrag der Landesregierung ein neues Dialogforum zum Bahnprojekt Stuttgart 21 leiten. Mappus erklärte am Dienstag in Stuttgart, der bei der Schlichtung aufgenommene Gesprächsfaden mit den Kritikern des Projekts solle nicht abreißen. "Der Dialog soll vielmehr weitergehen." Wörner pochte auf seine Unabhängigkeit, auch wenn ihn die Landesregierung ausgewählt habe. Ein Mediator dürfe zwar eine Meinung haben, sie aber nicht äußern. Der Professor hatte bereits von 2000 bis 2008 das Dialogforum zum Ausbau des Frankfurter Flughafens geleitet. (dpa)

Unternehmen

Hafen Lübeck - Nach den Verlusten des Krisenjahres 2009 blickt die Lübecker Hafen-Gesellschaft (LHG) wieder zuversichtlich in die Zukunft. "Nach dem Minus von rund fünf Millionen Euro im Krisenjahr 2009 werden wir in 2010 ein "schwarzes" Ergebnis erreichen", sagte LHG-Aufsichtsratschef Björn Engholm am Dienstag. Insgesamt wurden im vergangenen Jahr im Lübecker Hafen mehr als 26,7 Millionen Tonnen umgeschlagen, das waren nach Angaben der LHG knapp zwei Prozent mehr als 2009. Der Anteil der LHG am Gesamtumschlag lag bei etwa 24,5 Millionen Tonnen (2009: rund 24,1 Millionen). Für 2011 rechnet die LHG mit einem Umschlagswachstum von rund drei Prozent und einem positiven Ergebnis. Die Zahl der Arbeitsplätze soll mit rund 1000 etwa gleichbleiben. (dpa)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.