-- Anzeige --

Brüssel setzt auf Seewege

© Foto: ddp

Güter sollen runter von der Straße: Beim Ausbau der transeuropäischen Verkehrsnetze setzt die EU-Kommission auf Schifffahrt


Datum:
22.02.2011
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Brüssel. Die EU-Kommission hat die Liste der Vorhaben veröffentlicht, die sie im Rahmen des Ausbaus der transeuropäischen Verkehrsnetze (TEN-V) fördern wird. Ausgewählt wurden 51 Projekte, an denen insgesamt 24 EU-Mitgliedstaaten beteiligt sind. Einen Schwerpunkt bilden dabei die sogenannten „Meeresautobahnen", die Verkehrskommissar Siim Kallas als „praktikable Alternative zu überlasteten Straßen durch Verlagerung des Güterverkehrs auf den Seeweg" sieht.

Für acht Projekte in diesem Bereich stellt er fast 45 Prozent der zur Verfügung stehenden 170 Millionen Euro bereit. Weitere fünf Prozent werden für die Binnenschifffahrt, vor allem für die Entwicklung eines Informationssystems für das Management der Binnenwasserstraßen, bereitgestellt. Der Straßenbau spielt dagegen mit einem Anteil von gerade einmal 2,8 Prozent an dem Fördertopf nur eine untergeordnete Rolle.

Vorrangiges Förderziel sei eine umweltfreundlichere Gestaltung des Verkehrs, die Schaffung besserer Ost-West-Verkehrsverbindungen sowie die Schaffung öffentlich-privater Partnerschaften, sagte Kallas in Brüssel. Weil öffentliche und private Kassen erhebliche Eigenmittel aufbringen müssen, um an die Brüsseler Fördergelder zu kommen, werde das gesamte Investitionsvolumen fast das Fünffache der EU-Unterstützung betragen, heißt es in einer Mittelung der Kommission. (tof) 

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.