-- Anzeige --

Am Rande: Die Hauptuntersuchung feiert Geburtstag

Am 1. Januar wird die TÜV-Plakette 50 Jahre alt
© Foto: TÜV Süd

Am 15. Oktober 2010 wurde von einem TÜV Süd-Vorgänger die Abteilung zur "Prüfung von Fahrzeugen und deren Führern" gegründet


Datum:
14.10.2010
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Stuttgart/München. Historisches Durchstarten für sicheren Straßenverkehr: Am 15. Oktober 1910 gründete der Württembergische Dampfkessel-Revisionsverein, ein Vorgänger des TÜV SÜD, eine Spezialabteilung zur Fahrzeugprüfung. Gründungszweck der 1866 in Mannheim entstandenen "Gesellschaft zur Überwachung und Versicherung von Dampfkesseln" war es, die Dampfkessel-Technologie sicher zu machen und Unglücke zu vermeiden. In weiteren Regionen entstanden entsprechende Vereine, auch in Stuttgart. Bald kümmerten sich die Sachverständigen um weitere technische Anlagen und hatten auch Wirtschaftlichkeit und Verfügbarkeit im Blick. Vor 100 Jahren war es dann soweit: Die Abteilung zur "Prüfung von Fahrzeugen und deren Führern" wurde im Stuttgarter Verein ins Leben gerufen. Dies war die Geburtsstunde der regelmäßigen Fahrzeugprüfung, heute Hauptuntersuchung (HU), in Süddeutschland.

Am 1. Januar 2011 steht schon der nächste runde Geburtstag an: Dann wird die TÜV-Plakette 50 Jahre alt. Hatten in den 50er Jahren die Autofahrer von den Zulassungsstellen Einladungen erhalten, ihre Fahrzeuge "vorzuführen", ging das Terminmanagement mit Einführung der Plakette auf die Fahrzeughalter über. Gründe waren Personalmangel bei den Behörden, nicht genügend Resonanz auf die amtlichen Schreiben und immer mehr Autos.

Rund um Plakette und HU hat sich in den vergangenen Jahrzehnten vieles getan. In den 80er Jahren sorgte die Einführung der Abgasuntersuchung für einschneidende Änderungen, im neuen Jahrtausend folgten der Wandel zum elektronischen Check sowie die Integration von HU und AU. Jetzt gibt es nur noch einen Termin und eine Plakette für beide Vorgänge. (sno)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.