-- Anzeige --

375 Millionen Euro für Infrastruktur in Süd-Belgien

Die Europäische Investmentbank bewilligt einen Kredit über 250 Millionen Euro allein für die Verbesserung der Straße

Der Region Wallonien wurde ein Kredit von 375 Millioenen Euro für die Verbesserung der Straße und den Bau neuer Schleusen gewährt


Datum:
26.10.2010
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Brüssel. Die Europäische Investmentbank (EIB) hat der südbelgischen Region Wallonien einen Kredit von 375 Millionen Euro für Projekte der Verkehrsinfrastruktur bewilligt. 250 Millionen Euro sind dabei für die Verbesserung der Straße, 125 Millionen Euro für den Ausbau der Wasserwege verplant. Der entsprechende Vertrag zwischen EIB und der Region Wallonien wurde gestern an der Tankstelle von Thieu, an der Kreuzung zwischen den Autobahnen E19 und E42, von den Vertragspartnern unterzeichnet.

Bei der Straße sollen vor allem die Transitstrecken von dem Geld profitieren. Die Region Wallonien hat einen "Straßen-Plan" entwickelt, in dem die notwendigen Arbeiten an der Straßeninfrastruktur aufgelistet werden. 575 Maßnahmen enthält der Plan. 434 entsprechen den Kriterien, um Geld von der EIB zu erhalten. Laut dem wallonischen Verkehrsminister Benoît Lutgen können dank des EIB-Kredits 75 Prozent der Maßnahmen des Straßen-Plans in den nächsten fünf Jahren verwirklicht werden.

Die 125 Millionen Euro sollen für den Bau zwei neuer Schleusen sowie das Ausbaggern der Maas südlichwestlich von Lüttich verwendet werden.

Durch den südlichen Landesteil von Belgien führen viel befahrene Korridore des europäischen Verkehrswegesystems. Wallonien ist Durchfahrtstrecke unter anderem für den Nord-Süd-Transport zwischen Italien/Spanien und den wichtigen Nordseehäfen Antwerpen, Amsterdam und Rotterdam und die Ost-West-Verbindung auf dem Wasserweg zwischen London/Dünkirchen über Maas, Rhein und Donau bis zum Schwarzen Meer. (kw) 

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.