Donnerstag, 26. Mai 2016
Logo druckbar

10.07.2014NFZ + Fuhrpark

email drucken

premiumVorsitzender der Grünen-nahen Böll-Stiftung plädiert für Lang-LKW-Feldversuch

Der Vorsitzende der Grünen-nahen Heinrich-Böll-Stiftung, Ralf Fücks, ruft seine Parteifreunde auf, den Lang-LKW-Feldversuch nicht länger zu boykottieren. Die Bahn müsse nicht geschützt werden.

Ralf Fücks steht seit dem Jahr 1996 an der Spitze der Grünen-nahen Heinrich-Böll-Stiftung

Foto: HBS/Julia Baier

Frankfurt/Main. Die Verkehrspolitiker von Bündnis90/Grüne sollen den Feldversuch mit Lang-LKW in Deutschland unterstützen. Dazu ruft Ralf Fücks, Vorsitzender der Grünen-nahen Heinrich-Böll-Stiftung, im Interview mit der VerkehrsRundschau auf.

„Man kann die Argumente, die für längere Fahrzeugeinheiten sprechen, nicht einfach wegwischen. Die Branche spricht davon, dass sich CO2-Emissionen und Verkehrsaufkommen bis zu 20 Prozent reduzieren lassen. Das sollte in der Praxis getestet werden“, sagt Fücks, der bereits an mehreren Wahlprogrammen der Grünen mitgewirkt hat.

Erproben und gründlich auswerten

Entscheidend sei, wie am Ende die Umweltbilanz und die Kostenrechnung von Lang-LKW aussehen. „Geht es hier lediglich um Kostenersparnisse für die Wirtschaft oder gibt es auch eine Entlastung für Umwelt und Bevölkerung? Das sollte man erproben und dann gründlich auswerten“, so Fücks, der Anfang der 1990er Jahre Senator für Stadtentwicklung und Umweltschutz sowie zweiter Bürgermeister des Landes Bremen war.

Die Bahn muss selbst leistungsfähiger

Fücks spricht sich auch gegen den Ansatz einiger führender Grüner Verkehrspolitiker aus, dass die Bahn vor dem Lang-LKW geschützt werden müsste. „Es macht keinen Sinn, Effizienzgewinne im Straßenverkehr zu verhindern, um die Bahn zu schützen. Die Bahn muss selbst leistungsfähiger werden“, sagt Fücks. Vielmehr könnten Effizienzgewinne durch den Einsatz von Lang-LKW vom Staat teilweise abgeschöpft und in die Schiene investiert werden. „Das wäre eine Win-win-Situation für Ökonomie und Ökologie“, so Fücks.

Grüne gegen Lang-LKW-Feldversuch

Die Partei Bündnis 90/Grüne spricht sich seit Jahren vehement gegen den in Deutschland laufenden Feldversuch für LKW mit einer Gesamtlänge von 25,25 Meter aus. Verschiedene Bundesländer mit Grüner Regierungsbeteiligung boykottieren den Feldversuch des Bundes und verweigern den Lang-LKW die Durchfahrt. Kritiker monieren, dass durch diese Haltung insbesondere großer Flächenländer wie Nordrhein-Westfalen oder Baden-Württemberg kaum wissenschaftliche Erkenntnisse aus dem Feldversuch gezogen werden können, da viele Unternehmen sich nicht am Feldversuch beteiligen können und sinnvolle Verkehre mit Lang-LKW nicht durchführbar sind. (ak)

Komplettes Interview in VR 28/2014

Das komplette Interview mit dem Vorsitzenden der Heinrich-Böll-Stiftung, Ralf Fücks, lesen Sie in der VerkehrsRundschau 28/2014, die am 11. Juli 2014 erscheint (als E-Paper ab 10. Juli, 17 Uhr unter www.verkehrsrundschau.de/epaper).

 

THEMA DER WOCHE

Umweltranking & Label Green Truck, Green Van und Green Light Truck

Aktuelle Nachrichten und Hintergrundberichte zum Umweltranking Green Truck und Green Van. Mehr...

Aktuelle Magazin-Ausgabe

Kommentar verfassen

Regelmäßig werden online verfasste Kommentare in der VerkehrsRundschau veröffentlicht. Um sich für eine Veröffentlichung zu qualifizieren, geben Sie bitte Ihren vollen Namen und unter dem Kommentar Ihren Wohnort an. Herzlichen Dank!

 

Abo

Themen-Dossier

Lkw Miete, Kauf, Finanzierung, Leasing

Lkw-Kauf und Miete

Aktuelle Nachrichten und Hintergründe zu Kauf, Miete und Finanzierung von Lkw und Transportern

Studien + Dokumente

  • KBA-Prüfbericht „Abgaswerte von Dieselfahrzeugen“
    Download
  • Telematikintegrationsportale Studie 2016
    Download
  • Sonderheft: Who is Who Logistik 2016
    Download

Buchempfehlung

Buchempfehlung

Mit Sicherheit

Dieses Buch ist das erste seiner Art, denn es geht nun erstmals darum, die innerbetrieblichen Voraussetzungen für eine gute Ladungssicherung zu legen und Lösungen für typische Problemsituationen im Alltag von Unternehmern, Disponenten und Fuhrparkleitern zu finden.

Themen-Dossiers

Dossier Plus Wiki

Wir haben, was Sie suchen!

Über 500 Dossiers zu vielen Themen, Produkten und Unternehmen aus Transport, Spedition und Logistik

Vorteil für Abonnenten

Box Mitleser VerkehrsRundschau Abo

Machen Sie Ihre Kollegen zu Mitlesern

VerkehrsRundschau-Abonnenten können kostenlos bis zu vier weitere Leser fürs E-Paper und für alle Online-Inhalte freischalten

089-203043 000