Freitag, 01. Juli 2016
Logo druckbar

18.02.2010

email drucken

premiumVDA fordert stabile Mautsätze für Euro-3-LKW

VDA-Präsident Matthias Wissmann: Moratorium gilt auch für bereits beschlossene Mauterhöhung
VDA-Präsident Matthias Wissmann sieht die Koalition in der Pflicht
Foto:
Berlin. Der Präsident des Verbandes der Automobilindustrie (VDA), Matthias Wissmann, erwartet, dass die noch von der Großen Koalition beschlossene, ab Jahresbeginn 2011 geltende LKW-Mauterhöhung für Euro-3-Fahrzeuge rückgängig gemacht wird. Er verstehe das im Koalitionsvertrag von Union und FDP vereinbarte Mautmoratorium so, dass bis zum Ende der Wahlperiode 2013 keine weiteren Belastungen für das Güterkraftverkehrsgewerbe wirksam würden, sagte Wissmann auf Fragen der Verkehrs-Rundschau. „Wenn Politik es vermeiden kann, draufzusatteln, sollte sie es unbedingt tun“.

In der christlich-liberalen Koalition gibt es unterschiedliche Ansichten darüber, ob sich das Mautmoratorium auch auf die noch von der Vorgängerregierung beschlossene Mauterhöhung bezieht. Wissmann wies darauf hin, dass die letzte Anhebung der Gebühr am Jahresanfang 2009 ausgerechnet in die Wirtschaftskrise gefallen und damit zu einer „massiven Belastung“ des Gewerbes geführt habe. Zugleich warnte der VDA-Präsident vor der Einführung einer Pkw-Maut, da in einem solchen Falle immer mit einer Mehrbelastung der Autofahrer zu rechnen sein. „Autofahren muss bezahlbar bleiben“. (jök).
Mehr zum Thema: LKW-Maut, VDA

E-Mail an die Redaktion:  Zum Kontaktformular

Seefracht

THEMA DER WOCHE

Seefracht & Häfen (Wiki)

Aktuelle Nachrichten und Hintergrundberichte zu Transport- und Logistikdienstleistungen sowie Verladerstrategien im Bereich Seefracht, Containerverkehr und Seehafenlogistik. Mehr...

Aktuelle Magazin-Ausgabe

Kommentar verfassen

Regelmäßig werden online verfasste Kommentare in der VerkehrsRundschau veröffentlicht. Um sich für eine Veröffentlichung zu qualifizieren, geben Sie bitte Ihren vollen Namen und unter dem Kommentar Ihren Wohnort an. Herzlichen Dank!

 

Vorteil für Abonnenten

Box Mitleser VerkehrsRundschau Abo

Machen Sie Ihre Kollegen zu Mitlesern

VerkehrsRundschau-Abonnenten können kostenlos bis zu vier weitere Leser fürs E-Paper und für alle Online-Inhalte freischalten

Abo

Frage der Woche

Neueste Leserkommentare

  • 24.06.2016 | Transport + Logistik | Inland
    Brexit schockt Industrie, Handel und Logistik in Deutschland
    Wolfgang Trantow meint: Brexit? Die Bürger haben gegen Politiker gestimmt, die nur noch gegen das Volk arbeiten und sich...[mehr…]
  • 13.06.2016 | Transport + Logistik | Inland
    Sachsen-Anhalt: Logistiknetzwerk kritisiert Regierung wegen Lang-Lkw-Absage
    Niederbayer meint: Wenn sie in Leipzig und Umgebung nicht mehr fahren dürfen dann schautsschlecht aus für BMW.Teile f...[mehr…]
  • 13.06.2016 | Recht + Geld
    Österreich: Verschärftes Handyverbot am Steuer in Kraft
    Volker Bauer meint: Österreich: Verschärftes Handyverbot am Steuer in Kraft.Ich finde, es sollte 500€ kosten, Europaweit...[mehr…]
  • 08.06.2016 | Lenk- und Ruhezeiten
    Sozialdumping: Verdi kritisiert Politik des Wegsehens
    W. Engel meint: Geiz ist geil!!!!!oder etwa doch nicht?????[mehr…]

Aktuelle Stellenangebote

Paletten Report

Lager-Angebote

Termine

Buchempfehlung

Buchempfehlung

Die Bußgeld­klassiker

Erfahren Sie welche die typischen Probleme in den Bereichen Lenk- und Ruhezeiten, Ladungssicherung, Gefahrguttransport, Überladung etc. sind und wie Sie sich im Falle einer Kontrolle verteidigen können.

089-203043 000