Dienstag, 24. Mai 2016
Logo druckbar

20.12.2010

email drucken

premiumSchweiz spricht sich klar gegen Eurocombi aus

Geschlossen lehnt die Schweizer Politik den Einsatz überlanger und überschwerer LKW ab
Ueli Giezendanner

Der Schweizer Nationalrat und Transportunternehmer Ueli Giezendanner 

Foto: VR/Hansruedi Keller

Bern. Mit seltener Einmütigkeit hat sich die Schweizer Politik gegen die sogenannten Eurocombi ausgesprochen. Diese überlangen und entsprechend schweren Lastwagen – auch als Gigaliner bekannt – sollen in der Schweiz nicht zugelassen werden. In der Dezember-Sitzung der eidgenössischen Räte hat sich der Nationalrat klar gegen diese Fahrzeuge ausgesprochen. Es darf angenommen werden, dass das Resultat im Ständerat ähnlich ausfallen wird. „Die entsprechende Kommission hat eine Motion ein gereicht, in der sie sich klar gegen Gigaliner ausspricht", so Nationalrat und Transportunternehmer Ueli Giezendanner. Dieser betont, dass „sich die Astag (der Schweizer Transportunternehmerverband, d.Red.) schon lange ganz klar gegen diese Gigaliner ausgesprochen hat."

Für Giezendanner ist diese Ablehnung aber auch „ein klares Zeichen in Richtung EU, dass man der Schweiz nicht einfach alles aufzwingen kann." Der Bundesrat selbst „zeigte sich anfangs eher bereit, ein kleines Türchen offen zu lassen", wie Giezendanner es ausdrückt. „Doch jetzt ist auch dort ein Stimmungsumschwung eingetreten." Abgelehnt worden sind hingegen die einzelnen Vorstöße der Kantone, die sich alle ebenfalls dagegen wandten. „Das hat den einfachen Grund, dass man nun auf höchster Ebene die ganze Sache koordinieren kann und auch wird". (hrk) 

E-Mail an die Redaktion:  Zum Kontaktformular

THEMA DER WOCHE

Umweltranking & Label Green Truck, Green Van und Green Light Truck

Aktuelle Nachrichten und Hintergrundberichte zum Umweltranking Green Truck und Green Van. Mehr...

Aktuelle Magazin-Ausgabe

Kommentar verfassen

Regelmäßig werden online verfasste Kommentare in der VerkehrsRundschau veröffentlicht. Um sich für eine Veröffentlichung zu qualifizieren, geben Sie bitte Ihren vollen Namen und unter dem Kommentar Ihren Wohnort an. Herzlichen Dank!

 

Vorteil für Abonnenten

Box Mitleser VerkehrsRundschau Abo

Machen Sie Ihre Kollegen zu Mitlesern

VerkehrsRundschau-Abonnenten können kostenlos bis zu vier weitere Leser fürs E-Paper und für alle Online-Inhalte freischalten

Abo

Frage der Woche

Neueste Leserkommentare

  • 20.05.2016 | Transport + Logistik | Inland
    Verstärkte Lkw-Kontrollen im Großraum Nürnberg
    Ralf Lazik meint: Verschärfte Kontrollen - ja...! Unbedingt...!Aber die Kontrollorgane sollten ihr Augenmerk mehr auf...[mehr…]
  • 13.05.2016 | Recht + Geld
    Österreich verschärft Handyverbot am Steuer
    Volker Bauer meint: Das ist zwar ein Schritt in die richtige Richtung, aber wie in Deutschland ja auch, VIEL zu billig....[mehr…]
  • 12.05.2016 | Transport + Logistik | Inland
    Kabinett beschließt Ausweitung der Lkw-Maut auf alle Bundesstraßen
    Jürgen Auth meint: Ich verstehe nicht, warum man dann nicht gleich die ganze Mautgeschichte abschafft und statt dessen...[mehr…]
  • 11.05.2016 | Transport + Logistik | Inland
    Kabinett beschließt Ausweitung der Lkw-Maut auf alle Bundesstraßen
    HP meint: Leider werden auch diese Milliarden nicht den geschundenen Straßen zugute kommen sondern auch im...[mehr…]
  • 10.05.2016 | Recht + Geld
    Spediteur muss Lkw stehen lassen
    Mister x meint: Als nächstes sollte man sich mal die staatlichen Konzerne anschauen . Speziell die, die auch noch...[mehr…]

Beliebteste Meldungen

Aktuelle Stellenangebote

Paletten Report

Lager-Angebote

Termine

Buchempfehlung

Buchempfehlung

Transport-Kennzahlen

Erfahren Sie wie und mit welchen Kennzahlen Sie den aktuellen Stand Ihres Unternehmens regelmäßig überprüfen können! Freuen Sie sich auf einen leicht verständlichen und speziell auf die Gütertransportbranche zugeschnittenen Zugang zu diesem wichtigen Thema!

089-203043 000