Sonntag, 26. Juni 2016
Logo druckbar

05.05.2010Transport + Logistik | Inland

email drucken

premiumPrognose: Hälfte der kleinen Fuhrbetriebe in Deutschland vor dem Aus

Symposium Logistik Innovativ: Professor Peter Klaus stellt skeptische Prognose zur Entwicklung im Straßengüterverkehr auf / Industrialisierung auch im Ladungsverkehr unaufhaltsam
Professor Peter Klaus, Logistik Initiative, Prien
Professor Peter Klaus erwartet weiterhin einen Preisdruck auf dem Markt
Foto: VR/Michael Cordes
Prien. Von den 10.000 bis 12.000 Kleinunternehmen im Straßengüterverkehr mit bis zu zehn Fahrzeugen wird bis 2015 nur die Hälfte überleben. Diese Prognose wagte Peter Klaus, emeritierter Professor am Lehrstuhl für Logistik an der Universität Nürnberg/Erlangen, gestern auf dem Symposium Logistik Innovativ in Prien am Chiemsee.

Klaus beruft sich bei seiner Vorhersage auf die Entwicklung des Transportmarktes in den USA. Dort sei in der Vergangenheit ebenfalls eine Konzentration zu beobachten gewesen, die für viele Fuhrbetriebe das Aus bedeutet hätte. Er geht davon aus, dass wie in den USA auch in Deutschland die bisher praktizieren Geschäftsmodelle der kleinen Betriebe im Ladungsverkehr mit linienförmigen Fahrtenmuster und unsystematischer Rückladungssuche immer weniger erfolgreich sein werden. "Die Branche muss sich massiv verändern, um die Herausforderungen zu bestehen", sagte Klaus. Es würden sich eine neue Form der Zusammenarbeit zwischen Dienstleister und Verlader herausbilden, bei der eine professionelle Ladungsvermittlung in den Vordergrund rücke und die eine Konzentration im Transportmarkt nach sich ziehen werden. Viele kleinere Betriebe könnten diese Anforderungen nicht mehr erfüllen. Für sie sah er ein Betätigungsfeld in Nischen oder in der zweiten Reihe als Subunternehmen. "Die Industriealisierung ist auch im Ladungsverkehr unaufhaltsam. Wir befassen uns damit aber zu wenig", so Klaus.

Trotz Kostensteigerungen zum Beispiel wegen einer weiter steigenden LKW-Maut und Engpässen bei den Fahrern glaubt er nicht, dass die Frachtraten steigen werden. "Der Preisdruck im Markt wird bleiben", so seine Vorhersage. (cd)

Zu diesem Artikel hat VerkehrsRundschau-Redakteur Michael Cordes einen Kommentar verfasst. Lesen Sie Ein entschiedenes „Jein“ zu den strittigen Thesen von Prof. Klaus
Mehr zum Thema: Logistik

E-Mail an die Redaktion:  Zum Kontaktformular

Arbeitsrecht

THEMA DER WOCHE

Arbeitsrecht & Personalwesen für Spediteure und Logistiker (Wiki)

Aktuelle Nachrichten und Hintergrundberichte zu den Themen Personalführung, Arbeitsrecht, Rente, Berufs-Versicherungen und Arbeitsmarkt. Mehr...

Aktuelle Magazin-Ausgabe

Kommentar verfassen

Regelmäßig werden online verfasste Kommentare in der VerkehrsRundschau veröffentlicht. Um sich für eine Veröffentlichung zu qualifizieren, geben Sie bitte Ihren vollen Namen und unter dem Kommentar Ihren Wohnort an. Herzlichen Dank!

 

Vorteil für Abonnenten

Box Mitleser VerkehrsRundschau Abo

Machen Sie Ihre Kollegen zu Mitlesern

VerkehrsRundschau-Abonnenten können kostenlos bis zu vier weitere Leser fürs E-Paper und für alle Online-Inhalte freischalten

089-203043 000