Montag, 30. Mai 2016
Logo druckbar

09.07.2014Transport + Logistik | Inland

email drucken

premiumMarode Rheinbrücke: Fahrverbote drohen

Obwohl die Brücke aus Sicherheitsgründen bereits seit Mitte Juni für Lastwagen über 3,5 Tonnen gesperrt ist, rollen immer noch bis zu 1000 LKW täglich über das Bauwerk. Das soll nun Konsequenzen haben.
Rheinbrücke Leverkusen

Viele LKW-Fahrer ignorieren die Tatsache, dass die Rheinbrücke bei Leverkusen aktuell für Fahrzeuge über 3,5 Tonnen gesperrt ist

Foto: Picture Alliance/Ralph Goldmann

Leverkusen. Über die marode Rheinbrücke auf der Autobahn 1 bei Leverkusen rollen noch immer tonnenschwere Lastwagen - obwohl die Brücke aus Sicherheitsgründen bereits seit Mitte Juni für Lastwagen über 3,5 Tonnen gesperrt ist. Die Polizei will nun härter durchgreifen und erhöhte Bußgelder verhängen. Bei wiederholten Verstößen drohten den Fahrern Fahrverbote, teilte die Polizei Köln am Dienstag mit.

Trotz des Verbots führen noch immer bis zu 1000 Lastwagen täglich über die Rheinbrücke. Seit der Sperrung hätten rund 10.000 Lastwagen die Rheinbrücke unrechtmäßig passiert. Durch die Sperrung für Lastwagen sollen die Schwingungen der Schrägseilbrücke reduziert und eine Ausweitung der Schäden an den Schweißnähten verhindert werden. (dpa)

Trends im Lager

THEMA DER WOCHE

Trends & Innovationen in Intralogistik und Lager (Wiki)

Aktuelle Nachrichten und Hintergrundberichte zu Trends und Innovationen in den Bereichen Lager, Materialfluss, Flurförderzeuge und Intralogistik. Mehr...

Aktuelle Magazin-Ausgabe

Kommentar verfassen

Regelmäßig werden online verfasste Kommentare in der VerkehrsRundschau veröffentlicht. Um sich für eine Veröffentlichung zu qualifizieren, geben Sie bitte Ihren vollen Namen und unter dem Kommentar Ihren Wohnort an. Herzlichen Dank!

 

Vorteil für Abonnenten

Box Mitleser VerkehrsRundschau Abo

Machen Sie Ihre Kollegen zu Mitlesern

VerkehrsRundschau-Abonnenten können kostenlos bis zu vier weitere Leser fürs E-Paper und für alle Online-Inhalte freischalten

089-203043 000