Freitag, 01. Juli 2016
Logo druckbar

26.03.2015Transport + Logistik | Inland

email drucken

premiumHermes führt Mobilen Retourenschein ein

QR-Codes auf Smartphone und Tablet sollen das Rücksenden von Paketen erleichtern: Kunden müssen Retourenscheine nicht mehr ausdrucken.
Hermes Smartphone

Mit dem neuen Service sollen Kunden mobile Retourenscheine von unterwegs aus erstellen können

Foto: Hermes Logistik-Gruppe

Hamburg. Kunden teilnehmender Onlinehändler sollen künftig in den Hermes PaketShops per Retourenschein auf dem Smartphone, Tablet oder Laptop Pakete zurückschicken können. Wie Hermes mitteilte, müssen die Kunden so keine Retourenscheine mehr selbst ausdrucken. Sie zeigen einfach einen individuellen Retouren-QR-Code beim Paketshop vor, den der Shopbetreiber scannt. Der Versandaufkleber wird dann im Laden ausgedruckt. Mehrkosten entstehen laut Hermes dabei nicht.

Wie der Logistiker mitteilt, soll bereits in wenigen Wochen zahlreichen Auftraggebern von Hermes der neue Service zur Verfügung stehen. Die Produkteinführung ist Teil des „Hermes Immer-besser-Versprechen“, einer Servicestragegie von Hermes für den deutschen Paketversand. Bereits im Dezember 2014 hatte Hermes als erstes Unternehmen den Mobilen Paketschein im nationalen Privatpaketversand eingeführt.

„Die Nachfrage ist schon jetzt riesig, da der Mobile Retourenschein den Rücksendeprozess für alle Beteiligten vereinfacht“, sagt Thomas Horst, Geschäftsführer Sales bei der Hermes Logistik Gruppe Deutschland (HLGD). Zudem könne auch die Bearbeitungszeit bei Rücksendungen verkürzt werden, da der QR-Code auf Wunsch auch codierte Informationen zur Sendung enthalten kann. Artikel können sollen somit schneller in den Wiederverkauf gehen können.

87 Prozent der Kunden wollen unkomplizierten Retourenprozess

Hermes folgt mit dem neuen Service nach eigenen Angaben dem Wunsch vieler Kunden, den Retourenversand weiter zu vereinfachen. So gaben in der aktuellen Studie des E-Commerce-Center Köln (ECC) 87 Prozent der Befragten an, dass für sie eine unkomplizierte Retourenabwicklung sehr wichtig ist. Mit dem Mobilen Retourenschein können Kunden ihre Rücksendelabels künftig sogar noch auf dem Weg in einen Hermes PaketShop mobil erstellen, verspricht Hermes. Das bislang notwendige Ausdrucken des Rücksendescheins entfällt ebenso wie das Ausschneiden und Aufkleben des Labels.

Technisch basiert der Mobile Retourenschein von Hermes auf einem speziellen QRCode, der künftig an allen Hermes PaketShops in Deutschland ausgelesen werden kann. Aus den benötigten Retoureninformationen wird für jede Rücksendung ein individueller Code erstellt. Händler können auf Wunsch zusätzlich eigene Daten in dem QR-Code hinterlegen, etwa verschlüsselte Informationen zum Sendungsinhalt oder zum Rücksendegrund.

Abwicklung über die Homepage des Händlers

Kunden, die mit dem Mobilen Retourenschein eine Rücksendung auslösen möchten,loggen sich künftig auf der Shop-Website oder in der App des Händlers ein und wählen die zu retournierenden Artikel aus. Anschließend erzeugt das System des Auftraggebers einen QR-Code und speichert ihn zum Beispiel im Kundenkonto oder in der App. Im Hermes PaketShop wird dieser Code schließlich per Smartphone, Tablet oder Laptop vorgezeigt und vom Shopbetreiber gescannt. (ks)

Seefracht

THEMA DER WOCHE

Seefracht & Häfen (Wiki)

Aktuelle Nachrichten und Hintergrundberichte zu Transport- und Logistikdienstleistungen sowie Verladerstrategien im Bereich Seefracht, Containerverkehr und Seehafenlogistik. Mehr...

Aktuelle Magazin-Ausgabe

Kommentar verfassen

Regelmäßig werden online verfasste Kommentare in der VerkehrsRundschau veröffentlicht. Um sich für eine Veröffentlichung zu qualifizieren, geben Sie bitte Ihren vollen Namen und unter dem Kommentar Ihren Wohnort an. Herzlichen Dank!

 

Vorteil für Abonnenten

Box Mitleser VerkehrsRundschau Abo

Machen Sie Ihre Kollegen zu Mitlesern

VerkehrsRundschau-Abonnenten können kostenlos bis zu vier weitere Leser fürs E-Paper und für alle Online-Inhalte freischalten

089-203043 000