Samstag, 25. Juni 2016
Logo druckbar

10.02.2016Transport + Logistik │ Ausland

email drucken

premiumGrenzkontrollen: Asfinag informiert über Verzögerungen

Auf der Internetseite des österreichischen Autobahnbetreibers erfahren Verkehrsteilnehmer, die nach Deutschland fahren, wie lange sie an der Grenze warten müssen.

An der Autobahngrenze Kufstein-Kiefersfelden müssen Verkehrsteilnehmer regelmäßig Wartezeit für Polizeikontrollen einplanen

Foto: Picture Alliance/apa/Roland Mühlanger

Wien. Der österreichische Autobahnen- und Schnellstraßen-Betreiber Asfinag bietet auf seiner Internetseite derzeit Informationen über Wartezeiten bei der Einreise nach Deutschland an den wichtigsten deutsch-österreichischen Grenzübergängen an. Darauf wies jetzt der Deutsche Speditions- und Logistikverband (DSLV) hin. Unter www.asfinag.at können Verkehrsteilnehmer sehen, auf welche Verzögerungen sie sich bei der Fahrt von Österreich nach Deutschland einstellen müssen (unterhalb des Vignetten-Bildes). Die Informationen zu den Grenzwartezeiten sind auch als App für Mobilgeräte verfügbar.

Hintergrund sind die anhaltenden Grenzkontrollen an den deutsch-österreichischen Grenzen, die zunächst bis zum 15. Februar 2016 laufen. Den Service bietet die Asfinag für die A 8 (Grenzübergang Suben), A 12 (Grenzübergang Kiefersfelden) und A 1 (Grenzübergang Walserberg) an. Dort erfassen Verkehrssensoren die Anzahl und die Geschwindigkeiten der Fahrzeuge in Richtung Deutschland. In engen Intervallen ermittelt ein Rechensystem die gegenwärtige Fahrzeit bis zur Grenze. Es erkennt etwa, wenn ein Stau entsteht und misst auch den Zeitverlust durch die Kontrollen vor Ort an der Staatsgrenze. (ag)

Arbeitsrecht

THEMA DER WOCHE

Arbeitsrecht & Personalwesen für Spediteure und Logistiker (Wiki)

Aktuelle Nachrichten und Hintergrundberichte zu den Themen Personalführung, Arbeitsrecht, Rente, Berufs-Versicherungen und Arbeitsmarkt. Mehr...

Aktuelle Magazin-Ausgabe

Kommentar verfassen

Regelmäßig werden online verfasste Kommentare in der VerkehrsRundschau veröffentlicht. Um sich für eine Veröffentlichung zu qualifizieren, geben Sie bitte Ihren vollen Namen und unter dem Kommentar Ihren Wohnort an. Herzlichen Dank!

 

Vorteil für Abonnenten

Box Mitleser VerkehrsRundschau Abo

Machen Sie Ihre Kollegen zu Mitlesern

VerkehrsRundschau-Abonnenten können kostenlos bis zu vier weitere Leser fürs E-Paper und für alle Online-Inhalte freischalten

089-203043 000