Montag, 23. Mai 2016
Logo druckbar

26.05.2010

email drucken

premiumEurocombi: Bundesverkehrsministerium spricht nun vom "Lang-LKW“

In die Diskussion um längere und schwerer LKW-Züge führt das Bundesverkehrsministerium nun den Begriff "Lang-LKW" ein
Eurocombi
Der Eurocombi ist jetzt vom Verkehrsministerium auf "Lang-LKW" umgetauft worden
Foto: Krone

Berlin. Der Logistikkoordinator der Bundesregierung, Staatssekretär Andreas Scheuer, hat kürzlich mit dem Begriff "Lang-LKW" einen weiteren Begriff zur Bezeichnung von überlangen Lastkraftwagen in die Fachwelt eingeführt. Dieser neue Begriff bezeichnet LKW mit einer Gesamtlänge von maximal 25,25 Meter und maximal 44 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht, definierte ein Sprecher des Bundesverkehrsministeriums auf Nachfrage der VerkehrsRundschau. Noch längere oder noch schwerere LKW schließe dieser Begriff ausdrücklich nicht ein, so das Ministerium weiter. Die Lang-LKW will das Bundesverkehrsministerium in einem breit angelegten Feldversuch Anfang kommenden Jahres bundesweit in der Praxis erproben.

Zur Bezeichnung neuer Konzepte im Bereich Sattelzüge und LKW-Anhänger-Kombinationen, deren Fahrzeuglängen und -Gewichte über den in Deutschland zulässigen Maßen liegen, verwendet die VerkehrsRundschau als Oberbegriff derzeit das Wort "Eurocombi". Dieser umfasst die unterschiedlichsten Überlegungen, die maximal zulässige Länge und das zulässiges Gesamtgewicht von LKW-Zügen zu erhöhen. Diskutiert wird momentan eine Verlängerung der Fahrzeugkombinationen von derzeit ohne Sondergenehmigung zulässigen 18,75 Meter auf 25,25 Meter oder 26,50 Meter. Das zulässige Gesamtgewicht soll bei einigen Eurocombi-Vorschlägen bei den derzeit erlaubten 40 beziehungsweise 44 Tonnen (Vor- und Nachlauf im Kombinierten Verkehr) belassen werden. Andere Eurocombi-Konzepte fordern eine Erhöhung des Gesamtgewichts auf 48 oder sogar 60 Tonnen. Ursprünglich beschreibt der Begriff Eurocombi ein NFZ-Konzept mit 25,25 Meter Fahrzeuglänge und zulässigen Gesamtgewichten von bis zu 60 Tonnen, das vom Verband der Automobilindustrie (VDA) im Jahr 2006 erstmals öffentlich vorgestellt wurde.

Neben Eurocombi werden in der Diskussion über neue LKW-Fahrzeugmaße und -Gewichte auch die Begriffe "GigaLiner", "Ökoliner", "Europäisches Modulares System (EMS)" oder auch "Monstertrucks" verwendet. Das Bundesverkehrsministerium sprach in diesem Zusammenhang bisher vom "Longliner" – nun vom "Lang-LKW". Im englischen Sprachraum ist auch der Begriff Long Combination Vehicle (LCV) anzutreffen. In den Niederlanden wird die Wendung "Langere en Zwaardere Vrachtautocombinatie (LZV)" benutzt. Einige Verbände sprechen allgemein von "Innovativen Nutzfahrzeugkonzepten". (ak)

Mehr zum Thema: Kombinierter Verkehr, LKW, Eurocombi, Nutzfahrzeug (NFZ), Lang-LKW

E-Mail an die Redaktion:  Zum Kontaktformular

THEMA DER WOCHE

Umweltranking & Label Green Truck, Green Van und Green Light Truck

Aktuelle Nachrichten und Hintergrundberichte zum Umweltranking Green Truck und Green Van. Mehr...

Aktuelle Magazin-Ausgabe

Kommentar verfassen

Regelmäßig werden online verfasste Kommentare in der VerkehrsRundschau veröffentlicht. Um sich für eine Veröffentlichung zu qualifizieren, geben Sie bitte Ihren vollen Namen und unter dem Kommentar Ihren Wohnort an. Herzlichen Dank!

 

Vorteil für Abonnenten

Box Mitleser VerkehrsRundschau Abo

Machen Sie Ihre Kollegen zu Mitlesern

VerkehrsRundschau-Abonnenten können kostenlos bis zu vier weitere Leser fürs E-Paper und für alle Online-Inhalte freischalten

Abo

Frage der Woche

Neueste Leserkommentare

  • 20.05.2016 | Transport + Logistik | Inland
    Verstärkte Lkw-Kontrollen im Großraum Nürnberg
    Ralf Lazik meint: Verschärfte Kontrollen - ja...! Unbedingt...!Aber die Kontrollorgane sollten ihr Augenmerk mehr auf...[mehr…]
  • 13.05.2016 | Recht + Geld
    Österreich verschärft Handyverbot am Steuer
    Volker Bauer meint: Das ist zwar ein Schritt in die richtige Richtung, aber wie in Deutschland ja auch, VIEL zu billig....[mehr…]
  • 12.05.2016 | Transport + Logistik | Inland
    Kabinett beschließt Ausweitung der Lkw-Maut auf alle Bundesstraßen
    Jürgen Auth meint: Ich verstehe nicht, warum man dann nicht gleich die ganze Mautgeschichte abschafft und statt dessen...[mehr…]
  • 11.05.2016 | Transport + Logistik | Inland
    Kabinett beschließt Ausweitung der Lkw-Maut auf alle Bundesstraßen
    HP meint: Leider werden auch diese Milliarden nicht den geschundenen Straßen zugute kommen sondern auch im...[mehr…]
  • 10.05.2016 | Recht + Geld
    Spediteur muss Lkw stehen lassen
    Mister x meint: Als nächstes sollte man sich mal die staatlichen Konzerne anschauen . Speziell die, die auch noch...[mehr…]

Aktuelle Stellenangebote

Paletten Report

Lager-Angebote

Termine

Buchempfehlung

Buchempfehlung

Fahreranweisung Ladungssicherung beim Transport von Baumaschinen

Ladungssicherung ist ein sehr komplexes Thema mit vielen Fallstricken, und verhält sich für die Sicherung von Baumaschinen ganz anders als bei normaler Ladung! Mit der Fahreranweisung sind die Fahrer gut informiert.

089-203043 000