Freitag, 24. Juni 2016
Logo druckbar

27.01.2009

email drucken

premiumEU-Grüne kritisieren Eurocombi-Zulassung durch die Hintertür

Der verkehrspolitische Sprecher der EU-Grünen Michael Cramer verurteilt den weiteren Einsatz von 25-Meter-Laster in Deutschland
Cramer
Der grüne EU-Abgeordnete Michael Cramer (Bild: EP)
Foto: EP
Brüssel. Die Einführung von 25-Meter-LKW widerspreche „jeder nachhaltigen und intelligenten Verkehrspolitik“. Mit dieser Kritik verurteilte der verkehrspolitische Sprecher der Grünen im Europäischen Parlament (EP), Michael Cramer, die durch das Verkehrsministerium von Mecklenburg-Vorpommern „stillschweigend“ vorgenommene Verlängerung der bis Ende 2008 gültigen Ausnahmegenehmigungen für überlange Lastzüge um ein Jahr. Nach Thüringen versuche nun auch die Landesregierung in Schwerin die „Zulassung der Monstertrucks durch die Hintertür“, warnte der Berliner EU-Abgeordnete.

Politisch seien die so genannten Eurocombi „nicht gewollt, weil so die Gewinne für wenige Spediteure gesteigert werden - auf Kosten der Allgemeinheit“. Zudem würden sie „schwere Verkehrsunfälle noch schlimmer machen“ sowie mehr Straßenschäden und entsprechende Infrastrukturkosten verursachen, denn durch die höhere Straßenbelastung verkürzten sich die Reparaturintervalle. In Deutschland wären für den Ausbau geeigneter Infrastrukturen acht Milliarden Euro nötig.

Die Pilotversuche in Nordrhein-Westfalen und Baden-Württemberg seien „sinnvollerweise bereits gestoppt“, konstatiert Cramer. Er fordert Bundesverkehrsminister Wolfgang Tiefensee (SPD) auf, „seinen Amtskollegen in Schwerin in die Schranken zu weisen, weil er den Beschluss der Verkehrsministerkonferenz zu Monstertrucks missachtet“. Die 25-Meter-LKW würden nach Cramers Ansicht auch die Verlagerung auf die „umweltfreundlichere und sichere Schiene“ sowie den Kombinierten Verkehr gefährden und den Einzelwagenverkehr auf der Güterschiene beenden.

Er findet die Argumentation zur Einsparung von Emissionen „gesamtwirtschaftlich gesehen nicht schlüssig“. Wer mit solchen Fahrzeugen „den Transport auf der Straße noch attraktiver macht, verhindert den Aufbau eines umweltgerechten Verkehrssystems“, meinte der Grünen-Politiker. (dw)
Mehr zum Thema: Bündnis 90/Die Grünen, 25-Meter-LKW, Eurocombi, EU

E-Mail an die Redaktion:  Zum Kontaktformular

Arbeitsrecht

THEMA DER WOCHE

Arbeitsrecht & Personalwesen für Spediteure und Logistiker (Wiki)

Aktuelle Nachrichten und Hintergrundberichte zu den Themen Personalführung, Arbeitsrecht, Rente, Berufs-Versicherungen und Arbeitsmarkt. Mehr...

Aktuelle Magazin-Ausgabe

Kommentar verfassen

Regelmäßig werden online verfasste Kommentare in der VerkehrsRundschau veröffentlicht. Um sich für eine Veröffentlichung zu qualifizieren, geben Sie bitte Ihren vollen Namen und unter dem Kommentar Ihren Wohnort an. Herzlichen Dank!

 

Vorteil für Abonnenten

Box Mitleser VerkehrsRundschau Abo

Machen Sie Ihre Kollegen zu Mitlesern

VerkehrsRundschau-Abonnenten können kostenlos bis zu vier weitere Leser fürs E-Paper und für alle Online-Inhalte freischalten

Abo

Frage der Woche

Neueste Leserkommentare

  • 13.06.2016 | Transport + Logistik | Inland
    Sachsen-Anhalt: Logistiknetzwerk kritisiert Regierung wegen Lang-Lkw-Absage
    Niederbayer meint: Wenn sie in Leipzig und Umgebung nicht mehr fahren dürfen dann schautsschlecht aus für BMW.Teile f...[mehr…]
  • 13.06.2016 | Recht + Geld
    Österreich: Verschärftes Handyverbot am Steuer in Kraft
    Volker Bauer meint: Österreich: Verschärftes Handyverbot am Steuer in Kraft.Ich finde, es sollte 500€ kosten, Europaweit...[mehr…]
  • 08.06.2016 | Lenk- und Ruhezeiten
    Sozialdumping: Verdi kritisiert Politik des Wegsehens
    W. Engel meint: Geiz ist geil!!!!!oder etwa doch nicht?????[mehr…]
  • 27.05.2016 | Transport + Logistik | Inland
    Großkontrolle: Polizei misst auf der A2 Abstände bei Lkw
    HP meint: Die 50 m Abstand sind in der Praxis bei den heutigen Verkehrsverhältnissen kaum einzuhalten, dauernd...[mehr…]

Beliebteste Meldungen

Aktuelle Stellenangebote

Paletten Report

Lager-Angebote

Termine

Buchempfehlung

Buchempfehlung

Transport-Kennzahlen

Erfahren Sie wie und mit welchen Kennzahlen Sie den aktuellen Stand Ihres Unternehmens regelmäßig überprüfen können! Freuen Sie sich auf einen leicht verständlichen und speziell auf die Gütertransportbranche zugeschnittenen Zugang zu diesem wichtigen Thema!

089-203043 000