Montag, 27. Juni 2016
Logo druckbar

19.03.2010

email drucken

premiumDeutschland droht EU-Klage wegen Eurocombis

EU-Kommission war nicht über grenzüberschreitenden Verkehr von Eurocombis zwischen Schleswig-Holstein und Dänemark informiert
Eurocombi, Gigaliner
Deutschland droht eine Klage der EU-Kommission wegen aufgrund des grenzüberschreitenden Verkehrs von Eurocombis zwischen Schleswig-Holstein und Dänemark.
Foto: Krone
Brüssel. Deutschland droht eine Klage der EU-Kommission aufgrund des grenzüberschreitenden Verkehrs von Eurocombis zwischen Schleswig-Holstein und Dänemark. Die EU-Wettbewerbsbehörde war über die Aufnahme dieses Verkehrs nicht unterrichtet worden. Für den grenzüberschreitenden Einsatz der bis zu 25,25 Meter langen Lkw muss nach derzeit gültigem EU-Recht jedoch eine Genehmigung aus Brüssel eingeholt werden. Seit 1. Dezember 2009 fährt ein Eurocombi des dänischen Unternehmens Alex Andersen mit einer deutschen Sondergenehmigung täglich auf einer festgelegten Strecke zwischen Hamburg und Odense.

Dänemark hatte die EU-Kommission 2008 lediglich über den Einsatz der Eurocombis auf nationalem Gebiet informiert, wie EU-Verkehrskommissar Siim Kallas diese Woche in seiner Antwort auf die schriftliche Anfrage des deutschen Europaabgeordneten Michael Cramer (Die Grünen) mitteilte. „Über grenzüberschreitende Versuche, die in jedem Fall gegen die Bestimmungen der EU-Richtlinie verstoßen, wurde die Kommission von keinem Mitgliedstaat unterrichtet“, heißt es in Kallas Schreiben. Cramer weist auch auf einen angeblichen Verkehr von Eurocombis zwischen Dänemark und Schweden hin.

Die EU-Kommission wird sich jetzt nach eigenen Angaben an die nationalen Behörden wenden, um Klärung zu erhalten. Sollte daraufhin der grenzüberschreitende Verkehr der Eurocombis nicht eingestellt werden, „würde die Kommission gegen diese Mitgliedstaaten ein Verfahren wegen Verstoßes gegen die Richtlinie einleiten“, schreibt Kallas. (kw)
Mehr zum Thema: EU, Eurocombi, Deutschland

E-Mail an die Redaktion:  Zum Kontaktformular

Seefracht

THEMA DER WOCHE

Seefracht & Häfen (Wiki)

Aktuelle Nachrichten und Hintergrundberichte zu Transport- und Logistikdienstleistungen sowie Verladerstrategien im Bereich Seefracht, Containerverkehr und Seehafenlogistik. Mehr...

Aktuelle Magazin-Ausgabe

Kommentar verfassen

Regelmäßig werden online verfasste Kommentare in der VerkehrsRundschau veröffentlicht. Um sich für eine Veröffentlichung zu qualifizieren, geben Sie bitte Ihren vollen Namen und unter dem Kommentar Ihren Wohnort an. Herzlichen Dank!

 

Vorteil für Abonnenten

Box Mitleser VerkehrsRundschau Abo

Machen Sie Ihre Kollegen zu Mitlesern

VerkehrsRundschau-Abonnenten können kostenlos bis zu vier weitere Leser fürs E-Paper und für alle Online-Inhalte freischalten

Abo

Frage der Woche

Neueste Leserkommentare

  • 24.06.2016 | Transport + Logistik | Inland
    Brexit schockt Industrie, Handel und Logistik in Deutschland
    Wolfgang Trantow meint: Brexit? Die Bürger haben gegen Politiker gestimmt, die nur noch gegen das Volk arbeiten und sich...[mehr…]
  • 13.06.2016 | Transport + Logistik | Inland
    Sachsen-Anhalt: Logistiknetzwerk kritisiert Regierung wegen Lang-Lkw-Absage
    Niederbayer meint: Wenn sie in Leipzig und Umgebung nicht mehr fahren dürfen dann schautsschlecht aus für BMW.Teile f...[mehr…]
  • 13.06.2016 | Recht + Geld
    Österreich: Verschärftes Handyverbot am Steuer in Kraft
    Volker Bauer meint: Österreich: Verschärftes Handyverbot am Steuer in Kraft.Ich finde, es sollte 500€ kosten, Europaweit...[mehr…]
  • 08.06.2016 | Lenk- und Ruhezeiten
    Sozialdumping: Verdi kritisiert Politik des Wegsehens
    W. Engel meint: Geiz ist geil!!!!!oder etwa doch nicht?????[mehr…]

Beliebteste Meldungen

Paletten Report

Lager-Angebote

Termine

Buchempfehlung

Buchempfehlung

Mit Sicherheit

Dieses Buch ist das erste seiner Art, denn es geht nun erstmals darum, die innerbetrieblichen Voraussetzungen für eine gute Ladungssicherung zu legen und Lösungen für typische Problemsituationen im Alltag von Unternehmern, Disponenten und Fuhrparkleitern zu finden.

089-203043 000