Montag, 16. Januar 2017
Logo druckbar

11.01.2017Transport + Logistik | Inland

email drucken

premiumDeutsche Post macht Postfächer kostenpflichtig

Ab März verlangt das Unternehmen für die Nutzung von Postfächern 19,90 Euro pro Jahr. Grund sind gestiegene Instandhaltungskosten.
Postfächer bei der Post

Wer Postfächer nutzt, muss künftig dafür eine Jahresgebühr bezahlen

Foto: Picture Alliance/dpa/Marc Müller

Bonn. Für die Nutzung von Postfächern kassiert die Deutsche Post künftig von allen Kunden eine Gebühr und beendet damit die Gratiskultur in dem Bereich. Ab 1. März verlangt das Unternehmen für die Nutzung 19,90 Euro pro Jahr, sagte ein Konzernsprecher am Mittwoch und bestätigte damit einen Bericht der „Westdeutschen Allgemeinen Zeitung” (WAZ).

Die Post begründete den Schritt unter anderem mit gestiegenen Kosten für Immobilien und Instandhaltung der Postfächer. Neukunden müssen bereits seit Juli vergangenen Jahres dafür bezahlen, dass sie ihre Briefe selbst in einer Postfiliale abholen. Derzeit unterhält die Post insgesamt rund 818.000 Postfächer. Die überwiegende Mehrheit der Nutzer seien Gewerbetreibende, betonte der Sprecher. (dpa)

Mehr zum Thema: Post- & Briefmarkt, Deutsche Post DHL

E-Mail an die Redaktion:  Zum Kontaktformular

Logistikregion Europa Benelux

THEMA DER WOCHE

Niederlande, Belgien und Luxemburg – Transport, Spedition & Logistik

Aktuelle Nachrichten und Hintergrundberichte zum Markt für Transport, Spedition und Logistik in den Niederlanden, Belgien und Luxemburg. Mehr...

Aktuelle Magazin-Ausgabe

Kommentar verfassen

Regelmäßig werden online verfasste Kommentare in der VerkehrsRundschau veröffentlicht. Um sich für eine Veröffentlichung zu qualifizieren, geben Sie bitte Ihren vollen Namen und unter dem Kommentar Ihren Wohnort an. Herzlichen Dank!

 

Vorteil für Abonnenten

Pflicht-Unterweisungen online absolvieren

Gesetzliche Anforderungen sind Pflicht: Wie sich VerkehrsRundschau-Abonnenten und ihre Mitarbeiter dafür erfolgreich online rüsten können.

089-203043 000